Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sonderzeichen

Email:

noachitisch und Indogermanisch

Germanisch
 

Nichtlateinische Alphabete

Armenisch

Georgisch

Griechisch

Koptisch

Kyrillisch-slawisch

Hebräisch-aramäisch

Arabisch-persisch

 

Kürzel

 

Laute

Die Zeichen kennzeichnen nicht die Aussprache, sondern Lauteinheiten in erschlossenen früheren Sprachzuständen.

Beispiel: Heutiges l entspricht bei vergleichbaren Vokabeln manchmal einem r; beide Laute lassen fasse ich zusammen als ʁ, ebenso n oder r als њ, n oder l als љ. Und l, n, r haben das gemeinsame Zeichen λ.

Wie diese Laute ausgesprochen wurden, lässt sich nicht sagen: Als l, n oder r? Als Zwischenlaut? Wahrscheinlich gab es auch einen regelmäßigen Wechsel je nach lautlicher Umgebung.

Noachitisch und Japhetitisch

Konsonanten
unbestimmt: ϯ

  

  

labial

dental

palatal  

guttural

laryngal

unbestimmt

 

φ

ж

Ϟ

 

τ

ϫ

ξ

 

κ

okklusiv

π

в

д

ɢ

    labial

    д̌ ɢ̌  

stimmhaft

 

b

d

ƺ

g

 

    labial

 

 

ѯ

ğ

stimmlos

p

t

c

k

ʔ

    labial

 

 

т̆

č

ǩ

 
     palatal ť

behaucht

unbestimmt         x
  ς

frikativ
unbestimmt

 

 

ш

 

 

ẖ [ç]

ḫ [x]

[xʷ]

ḣ [ɣ]

 stimmlos    labial

 

 

s
š

 

 

ʕ

stimmhaft

 

 

ṡ (z)

 

 

ġ

affrikat

 

gʋ

dˢ, tˢ

ζ = ć, ź [1]

ĉ = sts

 

liquid

л

ɰ

и

nasal

ʍ

m

n

ñ

ŋ

 

lingual

λ

l n r

vibrativ   ʚ r   ʀ  

Halbvokale

ɥ

ʊ

 

ı

 

 

betont

 

ŀ ṅ ṙ

 

 

 

silbisch

 

ḷ n̥ r̥

 

 

 

leniert [v, ð, j, w] ƀ đ  


ğ [ʷ]

 

Übergangszeichen

präklusiver Konsonanten-Vorschlag ⁺ (z. B. ⁺r = dr)

l oder r

ʁ

n oder r

њ

n oder l

љ

s-mobile

ś

Sibilant

ш

ш oder r

ƨ

τ oder s

 þ

k-mobile

ķ ċ

Ϟ, ı, ʊ

ƕ

r oder 0

ʶ

l oder d

ɖ

g-mobile ǵ

l oder w

ʌ

l oder s

ſ

λ oder d

ƛ

h > s
m w b µ

d oder z

đ

s oder k ç s > h

ʂ

m > n m̢ n > m ɳ

m > w

ɯ w > m ɱ

Vokale

Vollvokale

a

e

i

o

u

 

Murmelvokal ɐ ə ı ơ ư  
unbestimmt = ¤ kurz / lang  = ¤̐

Ablaut

å = a / o / u
= dunkler Vokal

ä = ā / ɐ / 0

ë = e / o / 0

ė = ë / y

ö = ë / ü

ü = au / eu / u

y = ī / ëi / i

ÿ = y / ü

ẏ = ë / ü / y

æ = a / ë

ï = e / y

= heller Vokal

 

Germanisch

<ē> = süd- u. ngerm. <ā>

<ê> = ahd. <ia, ie>

<ƀ> = stimmhaftes /f/ = [v]

<ḡ> = gutturales geriebenes /g/ = [ɣ]

<ġ> = palatales geriebenes /g/ = [j]

<ǥ> = stimmloses <ḡ> = [x]

<ĝs, ƙs> = dentaliertes <gs, ks> [tʃ, ts]

<ħ> = stimmloses /h/ = [x]

<ĥ> = verhärtetes /h/ = /k/

<ḣ> = stimmhaftes /h/ = [ɣ]

<ƕ> = stimmloses /hw/ = [xʷ]

<ƕ̇> = stimmhaftes /hw/ = [ɣ, w]

ż = stimmhaftes /s/ = [z],
im Unterschied zum graphischen deutschen <z> aus /t/

Nichtlateinische Alphabete

Armenisch | Georgisch | Griechisch | Koptisch | Kyrillisch-slawisch

Hebräisch-aramäisch | Arabisch-persisch

 

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS und Coptic

Abkürzungen

 

Laryngale

 

[1] ć = heth. z [ts] ist ein seltenes japhet. Phonem, das teils als /c > ś, k/, teils als /t/ interpretiert wurde.

 

 

 

 

 

   

Kürzel

  • [Aussprache]

  • {Schreibung}

  • (123) Quelle, aber anders erklärt

  • '...' Bedeutung

  • *...* erschlossene Bedeutung

  • * hätte heißen müssen, ist aber nicht belegt (erschlossene Urform)

  • ✳ ursprünglich

  • ⁂ Konjektur, Verbesserung des überlieferten Textes

  • erschlossene Zwischenform, die sich in dieser Lautgestalt nicht halten konnte

  • † veraltet

  • / oder

  • // parallel, synonym

  • \\ homonym

  • ! müsste heißen, ist aber anders überliefert (geforderte Form)

  • '?' genaue Bedeutung nicht erkennbar

  • ??? fraglich

  • ¿ nicht nachweisbar

  • ↺ Umdeutung auf

  • ⇑ gehoben

  • ⇓ vulgär

  • ... =  ... Fremdwort und deutsches Wort sind etwa gleichzeitig entstanden.

  • ~ ungefähr

  • > wird zu | < wird aus

  • (>) übertragen

  • ≳ ≲ missdeutet

  • Übersetzung

  • ℒ Lehnwort

  • ℱ Fremdwort

  • ≙ entspricht

  • ≌ assimiliert

  • ǂ dissimiliert

  • ≠ ungleich

  • √ Wurzel

  • Jahreszahlen

    • 18" 1800-1899, 18a" Anfang, 18m" Mitte, 18b" 2. Hälfte, 18e" Ende; 18"- 1899-1800 v. Chr.

    • 0-, 0+ 1-99 v. / n.  Chr.

    • 10" 1000-1999

    • «18" vor, bis, »18" nach, 18~, 18° um 1800, ±18" 1700-1900

    • ebenso 195' 1950-59, 1''' 1000-1999

  • ✄ gekürzt

  • Δ Diminutiv

  • ⃝ stimmhaft

  • ⃠ stimmlos

  • ② redupliziert

  • Ⓐ allgemein

  • ⒜ auch

  • (f) falsch

  • Ⓜ Metathese

  • Ⓡ rückgebildet

  • Ⓢ besonders

  • ☺ scherzhaft; positiv

  • ☹ verächtlich; negativ

  • @ Nominativ-Endung

  • ⊡ Bild

  • xp christlich

  • ⊞ Bibel, biblisch

   

nach oben

Übersicht

 

Zum vorigen Artikel bitte über


in der Symbolleiste oben links

 

Datum: 2005

Aktuell: 14.07.2017