Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Zeichen

Email:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 

 
 

Damit man die Wörter erkennen kann, lehne ich mich an die Standardschreibung an und kennzeichne die Aussprache durch Akzente oder Zeichenvariationen.

Eine Lautschrift ist für Mundartwörter zu genau, da es viele Variationen der Aussprache gibt. Ich kennzeichne nicht die gesprochenen Laute, sondern Lauteinheiten, die man unterschiedlich aussprechen kann, Beispiel:

ch [x]- çh [ç / ɕ] - ċh [j] - ĉh [k] - ƈh [ʃ] - ćhš [tʃ]

 

 

allgemein:

  * hätte heißen müssen, ist aber nicht belegt (erschlossene Urform)
  !

müsste heißen, ist aber nicht belegt (geforderte heutige Form)

  '...' Bedeutung
  *...* erschlossene Bedeutung
  19"

1900-1999

  195' 1950-59
  «19"

vor, bis 19"

  »19"

nach 19"

  19° um 1900
  < kommt von; Wortherkunft
  > wird zu
 

<...>

so in der Literatur geschrieben
  [...] so gesprochen
  /.../ phonematische Schreibung
  Konjektur, Verbesserung des überlieferten Textes
  = ist gleich
  ist identisch; Entsprechung in anderer Sprache, abweichende Wortform
  :: Gegenteil von
  // parallel, synonym, nebeneinander gebraucht
  \\ reimt sich auf
umgedeutet auf
ˈ ˌ Betonung (vor der Silbe)
  (!) So steht's in der Quelle, kein Abschreibfehler
  x

gekreuzt mit

  xˬx verbindet zwei Wörter
  Δ Diminutiv
  (0) unübliche Grundbedeutung
  (1) ursprünglich
  (>) übertragen
  (☼) gemildert
  (₳) verallgemeinert
  ($) besonders
  (µ) missdeutet
  (f) falscher Sprachgebrauch, Irrtum
 

(R)

Rückbildung
  (+),(++) (doppelt) verstärkt
  verächtlich, tadelnd
  scherzhaft, anerkennend
  Σ Standard
  ¿

nicht nachzuweisen

  Bild
 

Akzente:

  betonter kurzer Vokal
  a betonter langer Vokal
  ù Gravis: offene Variante
  ȕ doppelter Gravis: überoffene Variante
  ó Akut: geschlossene Variante
  â Zirkumflex, Notlösung für Akut + Makron
  ā Makron: langer Vokal
  a̿ doppeltes Makron: expressiv gedehnter Vokal
  ă Breve: kurzer Vokal
  ã Tilde: nasalierter Vokal
  āu tiefgestelltes Zeichen: verstummter Laut
  ɛʳ hochgestelltes Zeichen: schwach artikulierter Laut
  \x/, x/ eingeschobener oder vorgesetzter Laut
  ʔ Stimmritzenverschluss ("Knacklaut" in beʔendigen)
  ˀ nicht ausgesprochenes ʔ
Laute: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 
  Hochdeutsches /a/ tritt in drei Varianten auf: /a, á, ȧ/ [a, ɔ, o:]
A á [ɔ] Laut zwischen /a/ und /o/, ähnlich wie englisch law, kurz und lang
vor /m, n/ [ã] nasaliertes /a/, heute meist [ɔ]
  â [ɔ:] langes /á/
vor /m, n/ [ã:] nasaliertes /a/, heute meist [ɔ:]
  ā [a:] langes /a/
  ª flüchtig gesprochenes /a/
  ä [ɛ] umgelautetes /a/
  ѧ Laut zwischen ä und æ
  æ [e] umgelautetes /a/
  ǽ [i] geschlossenes umgelautetes /a/
  æ̂

[i:] langes geschlossenes umgelautetes /a/

  ɐ́ [i] geschlossenes gemurmeltes /a/
  å [o:] ursprünglich langes /o/, das aus langem /a/ entstanden ist,
vor /m, n/ [ã:] nasaliertes /ā/, heute meist [o:]
  ǡ [o:], im Odenwald [ɔo]
  ȧ [o] kurzes /ȧ/
  ǻ [u:] geschlossenes /å/
  [u] geschlossenes /ȧ/
ɑ [ɑ] dumpfes a, zwischen /a/ und /á/
  ã [ɔ:, o:, u:] langes a zwischen /â/ und /ǻ/
  ɐ [ə] Murmellaut aus /a/ entstanden
  ai [ae], aus /ī/ entstanden
  ái [ãe], nasaliertes /ai/, heute meist wie [ɔe] gesprochen
  āi [a:], aus /ai/ entstanden
  âi [ã:], nasaliertes /āi/, heute meiste wie [ɔ:] gesprochen
  au [ao], aus /ū/ entstanden
  āu [a:], aus /au/ entstanden
âu [ɔ:], aus /au/ entstanden
  åu [o:], aus /au/ entstanden
 

ȧu

[ɔo], im Odenwald diphthongiertes /å/
ay [ae] Umlaut aus /au/
  áy [ɔe] < hdt. <äu>
ǣy [e:] Umlaut von /āu/
B b [b̥] stimmloses /b/
  Ƀ, ƀ [v] geriebenes /b/
  ѣ [f] stimmloses geriebenes /b/
 

Б, б

[m] nasale Variante von /b/
C ƈ [s] französisches palatales /c/
  ƈ̂ [ʃ] französisches palatales /c/ nach /r/
  ć [ts] deutsch ausgesprochenes französisches <c>
  ċ [j] stimmhaft gewordenes /ċh/
  ch

[x] gutturales /ch/ wie in ach

  çh [ç] palatales /ch/ wie in ich, heute [ɕ], gesprochen wie englisch /sh/ mit ungerundeten Lippen
  ċh [j] palatales /ch/ in der Endung chen nach /s/, gesprochen wie /j/
  ĉh [k] verhärtetes /ch/
  ƈh [ʃ] französisches <ch>
  ćhš [tʃ] palatalisiertes <chs>
D d [d̥̥] stimmloses d, entstanden aus germanisch /d/ oder /þ/
  ð [r] Zungen-/r/ ohne a-Vorschlag aus zwischenvokalischem geriebenem /d/: Bruðer [bru:rɐ] 'Bruder' (nicht [bru:ªrɐ])
  δ d > [r] Zungen-/r/ mit a-Vorschlag
  ƌ [l] /ð/, das zu /l/ geworden ist
  ɖ [b] an Labial assimiliertes /t, d/
  ɠ [g] an Nasal assimiliertes /t, d/
  ƍ /ḡ, ǵ/ in anderen Fällen
E ə [ə] Murmellaut in unbetonter Silbe
  ə͂ [ə͂] nasaliertes /ə/
  ӛ [u] bei Labial gerundetes /ə/
  ə́

[i] geschlossenes /ə/

  ɜ, ɜ̄ [a] < /ə/, entnasaliertes ę [ã]
  ɝ [a] aus -ɛʳ verkürzt
  e [e] geschlossenes /e/ wie in Esel, lang und kurz
é [i] übergeschlossenes /e/
  [i:] langes übergeschlossenes /é/
  ɇ [o < ə] in unbetonter Silbe
ɛ

[ɛ] offenes /e/ wie in essen, klingt wie /ä/

  è Laut zwischen [e] und [ɛ]
ē [e:], langes /e/, im Odenwald /ɛi/
  ɛi [ɛe]  im Odenwald diphthongiertes langes /e/
  ê [e:] nur in DA, GG
  ë [e] ehemals gerundetes [ɛ] bei Labial < /ö/ < /e/
  ė [j] in Fremdwörtern /e/ vor Vokal in unbetonter Silbe
  ę, ę̄ [ɔ, ɔ:] frz. nasaliertes /e/
F f [f], in deutschen Wörtern auch <v>
  [b] verhärtetes /f/
  ɟ [v] erweichtes /f/
G g [g̊] stimmloses /g/
 

[ɣ] palatales geriebenes /g/, klingt wie in ach

  ǵ

[ʝ, ʃ] palatales /g/ nach hellem Vokal oder /ʳ/ und in Fremdwörtern

  ĝ [d] dentaliertes /g/
  (ĝ)ĝš/s [tʃ, ts] affriziertes dentaliertes g
  ġ [j] palataliertes /g/
  [ŋg] nasaliertes /g/
  ğ [v] zwischenvokalisch
  ğ [w] zwischenvokalisch, altmundartlich ein Gleitlaut wie englisches /w/
  gɲ [nj] = frz. gn
H [ç] lautbares palatales /h/
  ħ [x] lautbares gutturales /h/
  ĥ [k] verhärtetes /h/
I i [i] normales /i/
  ī [i:] langes /i/
  ì [e] offenes /i/
  ì [e:] langes offenes /i/
  ȉi [ɛe] im Odenwald diphthongiertes langes offenes /i/
  ȉ [ɛ] überoffenes /i/
  í Laut zwischen [e] und [ɛ]
  ï [i] ehemals gerundetes /i/ bei Labial < /y/ < /i/
 

ı

[ə] Murmellaut aus /i/ entstanden
J ĵ [g] verhärtetes /j/
  ĵ [dʒ]
  ɉ [ʝ, ʃ] geriebenes /j/
  ȷ͂ [nj] nasaliertes /j/
K k [k] unbehauchtes /k/, klingt wie /g̊/
  [kʿ] behauchtes /k/
  kw [kv] < [kʰ]
  [kʰ / kv]
  ƙ [t] dentaliertes /k/
  (c)ƙš/s [tʃ, ts] affriziertes palatalisiertes k
  ķ, cķ [x, ç] geriebenes /k/
L l [l] palatales /l/
  ľ [lj] mouilliertes /l/
  л [n] /l/, das zu /n/ geworden ist
  ɻ [r] /l/, das zu /r/ geworden ist
  ʟ verstummtes /l/

M

ɯ [v] erweichtes /m/
  ḿ [b] verhärtetes /m/
  μ [n] an Dental assimiliertes oder unsicheres /m/
N ń [l] aus /n/ entstandenes /l/
  ҥ [r] Zungen-/r/ ohne a-Vorschlag < /nh/
  [ŋg]
  nd [n] assimiliertes /nd, nt/
  ɳ, ɲ [m] dissimiliertes oder an Labial assimiliertes /n/
  ƞ [n / m] unsichere Lautung
  ŋ [ŋ] /n/, das wie [ŋ] gesprochen wird
O ó [u] geschlossenes /o/, gesprochen wie /u/
  [u:] gedehntes /ó/
  ɔ [ɔ] offenes /o/, klingt wie /á/
  ɔ̄ [ɔ:] gedehntes offenes /o/, klingt wie /â/
  ͽ [a] überoffenes /o/, gesprochen wie /a/
  ō

[o:] langes /o/, im Odenwald /ɔu/

  ɔu

[ɔo] im Odenwald diphthongiertes langes /o/

  ô [o:] nur in DA, GG
  ɵ [ə] Murmellaut aus /o/ entstanden
  ɵ̇ [i] Murmellaut aus /o/ entstanden
  ő [y] < [œ]
  œ [e] entrundetes /ö/
  œ̄ [e:] langes entrundetes /ö/, im Odenwald /ɛi/
  ø [ɛ] offenes /œ/
  ɔi [ɔe] diphthongiertes /o/
  øi [ɛe]  im Odenwald diphthongiertes langes [œ]
  œ́ [i] geschlossenes /œ/
  œ̂ [i:] langes geschlossenes /œ/
  ͽy [ae] entrundetes /eu, äu/
  ͽ̄y [a:] < /ewi/
  ɔy

[ãe > ɔe] nasaliertes /ͽy/, < hdt. <eu>

  ů /ū/ oder /ō/
P p

[p] unbehauchtes /p/, klingt wie /b/

  p

[v] = /ƀ/, stimmhaftes geriebenes /p/

  [pʿ] behauchtes /p/
Q q [k] unbehauchtes /k < ǩ/
  qu [kv] ursprüngliches /kw/
R r

[r] ursprüngliches /r/, Zungenspitze mit a-Vorschlag: hurra [huªra:]

  xʳ

[ă] vokalisches /r/ nach Vokal: Ūʳ [u:ª], Naʳʳ [naª]

  xʴ [ĭ] vokalisches /r/ vor Palatal: Moʴġə [mɔijə]
  xr

spurlos geschwundenes /r/

  ʁ [l] /r/, das zu /l/ geworden ist
S s [s] immer stimmlos
  š, ſǯ [ʃ] /s/, das immer wie /sch/ gesprochen wird
  ŝ, ſʒ̂ [s, ʃ] als /s/ oder /sch/ gesprochen, nach /r/ und in Sonderfällen
  ś, ſʒ́ [s, ʃ] /s/, das nur im Süden wie /sch/ vor Konsonanten gesprochen wird
T t [t] unbehauchtes /t/, klingt wie /d/, in Fremdwörtern
  ϑ [r] Zungen-/r/ ohne a-Vorschlag aus zwischenvokalischem geriebenem /t/: nìϑˬemål [nerəmo:l] 'nicht einmal' (nicht [neªrəmo:ḷ])
  [tʿ] behauchtes /t/, in spät übernommenen Wörtern
  [ts], affriziertes /t/
 

ts

[ts], affriziertes /s/
  ƭ [k] gutturaliertes /t/
U u [u] kurzes, ursprüngliches /u/
 

ŭ

[u] gekürztes langes /u/
  ü [y] kurzes umgelautetes /u/
  [y:] langes umgelautetes /u/
  ù [o] offenes /u/, klingt wie /o/
  [ɔ] überoffenes kurzes /u/
  ȕ [ɔ:] überoffenes langes /u/
  [ɑ] ganz offenes /u/, klingt wie /a/ (Hahner Aussprache um 1900)
  ū [u:] langes /u/
  û [ao] diphthongiertes langes /u/
  ʊ [ə] Murmellaut aus /u/ entstanden
  ʋ [v] Reibelaut aus /u/ entstanden
  u [w] Gleitlaut zwischen dunklen Vokalen
V v [f] in Fremdwörtern: <v>, das wie /f/ gesprochen wird
  [v] <v>, das wie /w/ gesprochen wird
W w [v] geriebener Lippen-Zahnlaut wie im Hochdeutschen
  ẃ, ẃʰ [b, pʰ] verhärtetes /w/
  ŵ [m] nasale Variante von /w/
X x [ks] < /gs, ks/ und in Fremdwörtern
Y y [i] entrundetes /ü/
  ȳ [i:] entrundetes langes /ü/
[i] = /y/ in Fremdwörtern
ŷ [e:] langes offenes /y/
  [e] kurzes offenes /y/ (kein Beispiel)
 

[ɛ] überoffenes /y/

  ÿ [u] fälschlich rückgelautetes /y/ < /i/ bei Labial
  ʏ [ə] Murmellaut aus /y/ entstanden
Z z [ts] wie im Hochdeutschen
  ž [tʃ] aus /tz/
ź [ts] oder [tʃ]
    [s] erweichtes /z = ts/
  ſʒ [s] nach kurzem Vokal
ß [s] nach langem Vokal
  Times New Roman 5.01

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2008

Aktuell: 18.04.2017