Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Siedlungsnamen zwischen Rhein, Main, Neckar und Itter

Wörterbuch R

Email:

   

rain (änhd.) 'Ackerrand'

ram (ahd.) 'Widder'

rams (änhd.) 'Bärlauch'
wächst in Auenwäldern

räps (mda.) 'Raps, eine Pflanze' [1]

*rasa (ogm) 'Haus'
vgl. got. rażn 'Haus'
Das deutsche Wort Rast hat abgewandelte Bedeutung.

rasen (dt.), mda. ['roːsə] [2] 'grasbestandenes Grundstück'

rau (änhd.) 'bewaldet'

räuel (mda.) 'schmale Rinne'
[raiəl > raidəl] [3]

raur- (vgm.) 'lärmen' {H}
vgl. Flussnamen Ruhr und Roer

recentior (lat.) 'neuer'

rech (änhd.) unbebauter Ackerrand, oft mit Steilhang und Hecken

reh (änhd.) 'bunt' [4]

reh (dt.) 'ein Tier'

reich (dt.) 'viel (Wasser) habend'
vielleicht Lehnübersetzung aus dem Keltischen, vgl. ir. leor 'reichlich, genügend'

Reuße (VN) 'Russe'

rex (lat.) 'König'

*rei- (japhet.) 'fließen'
vgl. griech. ῥεεῖν (rhéein) 'fließen'

reika (idg.) 'Bach'
vgl. russ. река (ŕeka) 'Bach'', Erweiterung der Wurzel *reɢ- 'bewässern'

reinos (kelt.) 'Strömung'
/n/-Erweiterung von *śrei- 'fließen', vgl. got. rinno 'Bach'; dt. Rinne; ir. rian 'Wagenspur' (Sonderbedeutung)

ried (änhd.) 'Schilf; Sumpfgebiet'

*rig-, *reg- (idg.) 'bewässern'
vgl. lat. rigare 'bewässern'

rimm (änhd.) 'Querbalken, der eine Reihe Pfähle verbindet'
norddeutsch [6]

*rind (germ.) 'Lauf''
verschollenes Standwort zu rinnen

rind (dt.) 'ein Tier'

ring (dt.) 'etwas Kreisförmiges'

*ringi (PN) = ahd. ringi 'gering'

ripa (lat.) 'Ufer'

*rîse (mhd.) 'Steige, steiler Weg'
< mhd. rîsen 'auf- oder absteigen'

ritu- (kelt.) 'Furt' {H}

riuzan (ahd.) 'heulen, plärren'

rivus (lat.) Fluss, Bach

rivulus (lat.) Flüsschen, Bächlein

rivus (lat.) 'Fluss, Bach'

rôd (änhd.) 'urbar gemachtes, dem Wald abgerungenes Land'
UF Ez. rôde; NF Mz. röder; überfeinert wegen der bekannten Verengung [a > ɔ > o] > rad

rodos (idg.) 'Lauf'

rödchen (änhd.) 'kleine Rodung'

roden (änhd.) 'urbar machen, dem Wald abringen'

roh (dt.) 'unbearbeitet, wild'

rohr (dt.) 'Schilfrohr' = Riedlandschaft?

ros- (vgm.) 'rasen, toben'
vgl. mda. rosen 'rasen, toben'; Wie die Namen bei {H} Ros.bacium mitten in Frankreich und Ros.anna zeigen, vgm., nicht deutsch.

rose (dt.) 'eine Blume'

ross (dt.) 'Pferd' - ahd. hros

anlautendes h- ist in den südhessischen Siedlungsnamen nicht überliefert. Der steinerne Gaul hieß 805 Stennen Ros. [7]

rossom (kelt.) 'Vorgebirge, Bergebene, Hügel'

rot (dt.) 'eine Farbe'

rüggen- (shess.)'Roggen, eine Getreideart'

ruhe (dt.) 'Rastplatz; ruhiger Ort; Häuschen im Grünen'

*rump- (wgm.) 'Lärm'
daraus die Wiederholbildung rumpeln 'lärmen'

rumpf (dt.) 'Runzel, Falte; Körper ohne Glieder > Bruchstück' [8]

runsa (ahd.) 'Bach'
vgl. engl. rinse 'spülen'

rus (lat.) 'Ackerland'

rüssel (dt.) 'lange Nase, z.B. des Schweins'

rute (dt.) 'Zweig; ein Längenmaß'

rütsche (mhd.) 'Berghang'
< frz. roche 'Felsen'

 

Vorwort

Abkürzungen

Begriffe

Lautschrift

Lauteinheiten

Sonderzeichen

Schrifttum

Sprachen

 

[1] {ShWb 4,1228}

[2] {ShWb 4,1233}

 


 

[3] {ShWb 4,1265f}

 

 

 

 

 

[4] {Kluge 22 589}

 

 

 

}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[6] {Gr 14,957}

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[7] {Odw 2,4,107}

 

 

 

 

 

 

 

 

[8] {Gr 14,1492}

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1995 / 2005

Aktuell: 03.09.2016