Diskussion Lahn

Befund | Theorien | Diskussion | Erklärung

Befund

  • kelt. Holder 2,121 f

    • Lăgīna Lăgēna O[rt], j[etzt] Leinster

    • Lagnis fl[uss] la Laigne

    • Lagnus meerbusen O[rt]

  • ir. Lagan bei Belfast Lagan (Belfast Lough) – Wikipedia

    • Lagan (irisch An Lagáin; in der Antike Logia)

  • schwed. Lagan Lagan – Wikipedia

    • 1674 'Lafuan fluvidus'

  • dt. Lahn DudenGND 173

    • 881 Logana, 1257 Logna, 1343 Lone, «18" meist Lohn

  • dt. Leine DudenGND 179

    • 1001 Lagena, 1013 Lagina, 1075 fluminis Leinę, 1241 prope Lainam, 1347 Leyne

    • 8° Lohin-gao, 835, 950 in pago Logni

  • kelt.

    • cymr. llaca 'Pfütze, Morast, Dreck, Matsch, Schlamm' SpWelsh 253

    • bret. lagenn 'Sumpf, Schlamm, Schlamassel' CornBret 202

    • corn. NanCorn 56 f

      • laca 'Rille, Rinne, Bach'

      • †lagen 'Teich, Pfütze, Morast'

        • < roman. laguna Meyer-Lübke, fälschlich zu lacus (4836). aber mir. mcymr.? llagona zu lacuna (4835)

    • mir. DIL 422

      • lápán 'Morast, Dreck' (Fremdwort?)

    • gael. MacGael  202

      • làban 'Morast, Dreck'

      • lag 'Höhle, Bodensenke', lagan 'kleine Höhle, Mulde' (< anord. lágr 'niedrig, tief' Baetke 359)

Theorien

  • Pokorny (1959/2002) 653

    • Leine < laku-

  • DudenGND (1993)

    Lahn

    • < idg. leug- 'biegen' Pokorny 685

    • < idg. leug- / lug 'schwärzlich, Sumpf' Pokorny 686

    Leine

    • < vgerm. *log[h] < idg. *leg- / *log- 'tröpfeln'' Pokorny 657

  • Urmes (2004) 20 Lahn

    • keltoligur. Lagan-aha von lag, "Bergeinschnitt"

  • Lagan

    • Wikipedia: Namnet (1674 'Lafuan fluvidus') kommer från fornsvenskans lagher som betyder vatten eller vätska. = Der Name (1674 'Lafuan fluvidus') kommt von altschwedisch lagher, das Wasser oder Flüssigkeit bedeutet.

    • 393 (Svensk etymologisk ordbok): lǫgr 'Wasser, See, Meer, Flüssigkeit' Baetke 398

      • < germ. *laḣuż < idg. *lakús 'See' Pokorny 653

Diskussion

  • Duden

    • Lahn

      • wgerm. o < u < idg. eu ist Standard (geborgen / Burg).

      • Aber gem. g nicht < idg. g, sondern < gʰ oder ḣ < k.

    • Leine

      • germ. a < o ist Standard (*porana > fahren)

        • siehe unten

  • Urmes

    • "Keltoligurer" waren eine Mischung aus Kelten und ligurischen Ureinwohnern in SW-Gallien.

    • Die gelehrte Zuweisung von lag hilft nicht weiter:

      • wo belegt?

      • Die hess. Lahn und ir. Logia fließen nicht in Ligurien.

      • Pokorny 652 lagh- 'schneiden', schneidendes Gerät: griech. und inselkeltisch.

  • Alternative:

    • Germ. g kann ḣ sein, wie Lohin-gao 'Leinegau' zeigt, dann kann germ. *laḣuż < idg. *lokús 'See' zugrundeliegen.

      • Das erklärt aber nicht Lache, Lake, die nur auf g zurückgehen können. Alte Doppelform? Lehnwort?

      • Logana 'Lahn' mit vgerm. o, Lagena 'Leine' mit germ. a.

      • Kelt. -k- wird leniert ir. > ch, brit. > g LewPed § 50

      • *lokəná

        • > kelt. Logana (aber nicht ir. Logia) 'Lahn'

        • > germ. Laḣanō > Lagena 'Leine'

      • Kaum wahrscheinlich, dass schon in vorrömischer -k-  > -g-.

    • zu japhet. *leg- 'tröpfeln, sickern, zergehen'

      • *log- im Kausativ *lakjan > lecken

      • erklärt Lake und Lache, Logia, Logana (< *loga), aber nicht Lagena

        • vgerm. Form? Rekonstruktion?

        • Die Leine > Aller > Weser fließt außerhalb des germ. Ursprungsgebiet. Lagena kann also vgerm. sein (mit Lautersatz o > a)

Erklärung

  • japhet. *lëg- 'tröpfeln, sickern, zergehen'

    vgl. japhet. *syǩ- 'ausgießen, seihen, rinnen, träufeln' > FsN Sieg

    • idg. FsN *Logəna

      • vorrömisch > 8° Lohin-gao (h = ḡ), in pago Logni

        • > germ. (mit o > a) *Lagena > Leine

      • römisch > sgerm. (mit Lautersatz o > u) *Lugana

        • (mit a-Umlaut) > Logana < Lahn.

zurück Lahn | Leine

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 25.03.2016