Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Germanische Namensglieder

traud, traut, trud, trut 'lieb, kräftig, Hexe'

Email:

8" = 800-899  

Dem Namensglied können drei Wörter zugrunde liegen:

  1. dt. traut  'lieb' (bei einigen Namen sicher)

  2. kelt. drūtos 'kräftig' bzw. germ. þrūð 'Vitalität' (wohl die häufigste Bedeutung)

  3. mhd. trute 'Zauberin, Hexe, Dämon' (unsicher)

Siehe: Namensvorkommen

  • idg. *dëru 'Holz'

    bedeutet in seinen verschiedenen Ableitungen 'Baum, bes. Eiche, Holz, hart, fest', wobei unklar ist, ob die Eigenschaft aus dem Wort für 'Baum' abgeleitet sind oder umgekehrt.

    • Schwundstufe *dru-, *dreu- 215

    • daneben abklingend *trü- 'gedeihen' #1095

      • awest. ϑraošti- 'Reife, Vollendung, Ende'
        ahd.
        trowen 'wachsen', änhd. druhen, truhen 'gedeihen, zunehmen'
        mhd.
        druo 'Frucht'
        anord.
        þroskr 'kräftig', þroski 'Stärke'
        anord. þrúðr, aengl. þrýð 'Kraft'

  • Druide 'Zauberer'

    • Mhd. (selten) trute,
      änhd. drud, drut, drute, trud, drude 'Zauberin, Hexe, Dämon' (meist weiblich)
      Ferndissimilation?

      Nach Grimm 2,1453 schrieb man den Druden in manchen Gegenden auch gute Eigenschaften zu.

Namensvorkommen

Das Namensglied kommt in meiner Sammlung im frühen Mittelalter (5"-8") außerordentlich oft vor (81 Belege, 10"-13": 18 Belege). Nur 13 meiner insgesamt 104 Belege sind durch -us als männlich, dagegen 53 durch -is, -a, -e als weiblich ausgewiesen.

Die verschiedenen Bedeutung lassen sich z. T. aus dem anderen Namensglied erschließen.

  • 'lieb': 8" Liobtrud(a), Liubdrut  - 13" Drutlybe ('lieb') - 10", 11" Trutwinus, 13" Windrud ('Freund')
    vielleicht: Gertrud ('gern')

  • 'stark': 5", 7", 8" Magindrudis o. ä. ('Kraft') - 7" Guntdrude ('Kampf') - 8" Hilditrut ('Kampf') -  8",12", 13" Isindruth o. ä. ('Eisen') - 15" Hartdrut
    vielleicht Gertrud ('Speer', vgl. Gerhard)

  • 'Zauberin, Hexe': 7", 8" Albtrud o. ä. (Alb 'Dämon' kommt in vielen Namen dieser Zeit vor.)
    Vielleicht in diesem Sinne auch Guntdrude, Hilditrut ('Kampf') und die mit Bezeichnungen für Waffen zusammengesetzten Namen: Durch Zauber versuchte man die eigene Kraft zu stärken und die der Feinde zu schwächen.

Interessant sind die Namen:

  • 7", 8" Engildruth - ? Himildrud - 6", 7" Ragnetruda o. ä. (Götterrat?) - 7" Uuolkendrut

Damit wollte man sich wohl der Kraft und des Segens übernatürlicher Mächte vergewissern. Vielleicht lässt sich auch Albtrud so verstehen. Wer aber Kontakt zu diesen Mächten hatte, hatte im Sinne der Alten an ihrer Allmacht teil und konnte zaubern.

   

nach oben

Namen | Glieder

 

Begriffe: zaubern | Sprachecke 28.04.2009 | 20.08.2013

Diskussion

 

Datum: 2005

Aktuell: 26.03.2016