Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Völker-, Länder- und Gruppennamen

Friesen, Parisii, Perser (Völker)
Perse, Perseus, Paris, Peredur, Parzival (Heroen)

Email:

Überlieferung

Völker

Heroen

Namensdeutung

Analyse

Deutung

Ableitungen

 

 

Überlieferung

Völker

  • Friesen, germanischer Stamm an der Nordseeküste
    Lat. seit Tacitus Frīsii, griech. seit Ptolemäus Φρίσσιοι Fríssioi
    ahd. Frieson, Friason, Frison; mhd., mndl, ndl. Vriesen, mnd. Vrêsen

  • Φιραῖσοι Firaîsoi in Südost-Skandinavien (Ptolemäus 2,11,16)
  • Parisii, keltischer Stamm an der Seine
    lat. seit Caesar Părisii, griech. seit Strabo Παρίσιοι Parísioi
    Ihre Stadt Lutecia bekam in fränkischer Zeit den Namen Parisii, Parisius, Parisis, frz. usw. Paris
    aengl. Perse, anord. Parísar, dt. Pariser

  • Perser, iranisches Volk
    assy. Parsua (um 835), apers. Pārsa, npers. پارس Pārs, فارس Fārs > arab. فارس = kurd. Fāris, aind. पारस् Pāras 'persisch'
    >
    Parsen 'Anhänger der Religion Zarathustras'
    babyl.
    Parsa, spätägypt. Pars(ae), פרס hbr. Páras, aram. Perés
    griech. Πέρσαι
    Pérsai > lat. Persae > dt. Perser
    Daher die Stadt
    apers. Pārsa, griech. Περσέπολις Persépolis

    • kurd. Ecem 'Perser'

    • Parther, iranisches Volk
      apers. Parþava-, 138  pers. پهلو Pahlew (> pehlewi 'mittelperisch), aind. पल्हव Palhava
      > pers. پهلوان pahlewân 'Held',  PN پهلوی Pahlewi
      griech. Πάρθοι Párthoi, lat. Parthi
      < awest. pərəϑav- 'breit, weit', aind. पृथु pr̥thú 'breit, weit, groß, reichlich', awest. pərəϑwī- 'Oberfläche', पृथिवी pr̥thivî 'Erde, Land, Reich'.
      Wie griech. πλατύς platýs 'flach, weit, breit' zeigt, ist /l/ ursprünglich. Parther hat also nur zufällige Ähnlichkeit mit Perser.

Heroen

  • Perse, Perseus

    • griech. Πέρση, Περσηίς Pérsē, Persēís
      Tochter des Okeanos, wohl als Personifizierung des Iran

    • Περσεύς Perseús
      Heros der Argiver, Sohn des Zeus und der Danae, angeblich Stammvater der Perser

  • Paris
    griech. Πάρις Pắrĭs
    Sohn des Priamos von Troja und Entführer der schönen Helena

  • Peredur
    walisischer Sagenheld
  • Parzival
    frz. Perceval 'Dring durchs Tal' > mhd. Parzival
    heißt Peredur in der französischen und deutschen Ritterdichtung.

Perseus und Paris wurden als Kleinkinder ausgesetzt, Peredur und Parzival sollten keine Krieger werden und wurden von der Mutter in der Wildnis großgezogen. Perseus, Peredur und Parzival waren wandernde Abenteurer.

Namensdeutung

Analyse

  • Parisii wird von Holder auf *Qarisii zurückgeführt. Es ist aber kaum vorstellbar, dass es in Gallien nebeneinander die Sequana = Seine mit erhaltenem /q/ und die Parisi gab, bei denen das /q/ zu /p/ wurde.

    • Entweder ist Parisii eine Dialektform von Barisii (vgl. Barisiacum),
    • oder es handelt sich um einen nicht keltischen Namen mit ursprünglichen /p/.
  • Das kurze /a/ in Parisii könnte wie in griech. Páris einem Murmelvokal der Schwundstufe entsprechen:
              Parisii < *Per-is; Páris > *Per-íd-s
    aus dieser Grundform ließe sich wiederum Friesen erklären mit germ. /p < f/.
  • Schon Grimm hat die Friesen mit den Persern zusammengestellt.

    • griech. Per-s- wäre die Normalstufe zur Schwundstufe Per-is,

    • iran. Pārs- die Dehnstufe < *Pēr-s / *Pōr-s
      Im Arischen sind kurzes und langes /e, o/ mit /a/ zusammengefallen.

    Die Anfügung -s wurde in der Schwundstufe > -is.

  • Das gilt auch für die Namen der Heroen

    • Perseus < *Per-s-eʊ-s

    • Paris aber < *Par-id-s mit einer anderen Anfügung,

    • die auch bei Per-ed-ur vorliegt (auch hier kein keltischer Name?)

  • Die Heroen haben aber mit den Völkernamen nichts zu tun. Perseus war kein Perser, sondern Grieche, und Páris kein Pariser, sondern Trojaner.
    Wenn die Griechen Perseus trotzdem zum Stammvater der Perser gemacht haben, dann  wegen der Namensähnlichkeit.

Die Namen lassen sich also auf eine ablautende Grundform Per-is- oder Per-id-s zurückführen:

  • Schwundstufe Per-is > Friesen, Parisii
    Per-id-s > Páris

  • Normalstufe Per-s > Perse, Perseus, Perser
    Per-ed- > Peredur

  • Dehnstufe Pēr-s > Pārsa

Es reizt mich, auch den Namen der Pruzzen < Prŭs- dazu zu stellen

  • Pruzzen < *Per-us-.

Eine andere Deutung habe ich bei der Seite "Pruzzen" dargelegt.

Deutung

  • japhet. *per- 'hindurch, drauf los, Risiko'

  • > germ. *fer-

    • Dehnstufe *fēr(a) 'Gefahr'
      anord. fár, aengl. fǽr, ahd. fâra, nhd 'Gefahr'

    • Schwundstufe *fre-is-(t)- 'Gefahr, Versuchung'
      ahd. freisa, freisi 'Gefahr, Schrecken, Untergang'
      mhd. vreise 'grausam; Schrecken, Ungestüm, Zorn'
      änhd. Freis, Freise 'Versuchung, Erprobung, Gefahr', freisen 'versuchen'
      and. frêsa 'Schaden', frêson 'versuchen, nachstellen'
      mnd. vrêse 'Furcht, Schrecken, Gefahr'
      ndl. vrees, afries. frâse 'Gefahr, Verderben'
      got. fraisan 'versuchen', fraistubni 'Versuchung'
      anord. freista 'versuchen'
    • Ablautend könnte aus Freisa > Frieso geworden sein.
      Frisii, Frieson ist Sekundärablaut zu freisen
      vgl. die ahd. Stammformen
      grîffan - greif - gigriffan 'greifen'
      Dabei entspricht der Stammesname der Grundstufe /î/, das Verb der Abtönung /ei/.
  • griech. πειράειν peirân, πειράζειν peiráżein < *perjáżein 'versuchen, erproben'
    πειράτης peirátēs '(Abenteurer >) Seeräuber, Pirat'

  • lat. periculum 'Gefahr'

Der Name der Friesen und der Heroen bedeuten also wahrscheinlich 'Abenteurer'. Semantisch vergleichbar sind die Franken 'die Wagemutigen'.

Ähnliches gilt wohl für die Pariser, vielleicht auch für die Perser.

Sprachecke 27.09.2011

Ableitungen

Persianer 'aus Persien stammender Lammpelz'

Pfirsich < lat. persica, persicum 'persische Frucht'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 26.03.2016