Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Völker-, Länder- und Gruppennamen

Kanaan, Phönikier, Punier

Email:

Kanaan

Purpur

Phönikier

Punier

 

Kanaan

Land:

  • keilschriftlich Kinaḥ(ḥ)i, Kinaḥu, Kinaḥ, Kinaḥni/a
  • hbr. כנענן Kenaʕan, samarit. Kanān, 'Palästina + Phönikien', phön. כנען Knʕn 'Phönikien'

  • griech. ΧνKʰnâ, Bibel: Χανααν Kʰanaan, lat. Chanaan, Luther Canaan

Volk:

  • Ugarit: Knʕnj, ägypt. Kjnʕnj

  • hbr. כנעני Kenaʕanî, pun. Chanani
  • griech. Χνιοι, Καναανοι Kʰnaîoi, Kanaanoi
    Bibel Χαναανιοι, Καναανιοι, Καναανίτης K(ʰ)anaanaîoi, Kanaanítēs
    1. Bewohner Kanaans, 2. Händler, Krämer
  • arab. أرض ال كنانة ʔarḍ al.Kinâna 'Ägypten'

Selbstbezeichnung der Phönikier, in der Bibel Name der nichtisraelitischen Ureinwohner des Westjordanlandes.

Ableitung:

Die "Sprache Kanaans"

war eigentlich das Hebräische.

Grundlage der Redensart ist Jesaja 19,18: "Fünf ägyptische Städte werden die Sprache Kanaans sprechen und bei Jahwe Zebaoth schwören", d.h. sie werden sich der israelitischen Religion anschließen und Gottesdienste auf Hebräisch halten.

Der Ausdruck bekam im 18er Jahrhundert die Bedeutung 'fromme Sondersprache, die Uneingeweihte nicht verstehen', in neuerer Zeit wieder in Mode gekommen, auch mit der allgemeinen Bedeutung 'unverständlicher Jargon'.

Erklärung:

  • kaum zu hbr. כנע hikkánéaʕ 'sich unterwerfen', haknîaʕ 'unterwerfen, demütigen', arab. كنع kanaʕa 'zusammenschrumpfen, unterwerfen'. Die Deutung als 'Tiefland' ist unbefriedigend.
  • Keilschriftlich kinaḥḥu 'Purpur', heth. kinaḫḫi- 'blauer Purpur' kann sowohl Grundlage des Namens als auch daraus abgeleitet sein. Normalerweise nennt man die Produkte nach dem Herkunftsland und nennen nicht die Bewohner ihr Land nach den Produkten. Also ist die Bedeutung 'Purpur' abgeleitet.
    Namen wie Pfefferland, Elfenbeinküste sind Fremdbezeichnungen.

Die Bedeutung 'Händler' ergibt sich aus der hauptsächlichen Tätigkeit der Phönikier.

Deutung also unbekannt.

Purpur

  • griech. πόρφυρα pórphyra, lat. purpura 'Purpurschnecke, -farbe, -stoff'
    reduplizierend, Stamm *bhur-, als Name eines kleinen Tieres zu aind. भुर् bhur- 'zappeln'.

Phönikier

Mit zu bedenken ist der ägypt. Volksname Fnḫw in Syrien-Palästina, unbekannt, welche Gruppe gemeint ist. Das ägypt. Wort bedeutet auch 'Schreiner'.

Griech. φοῖνιξ pʰoinix kann bedeuten:

  • Purpurfarbe

    • < noach. *вoiњ 'rot'

      • Ugarit pwn, pwt 'rote Farbe'

      • ägypt. prš, pnš 'Rötel'

      • finn. puna 'Röte', ungar. piros 'rot'

  • Dattelpalme

    Die Dattelpalme gilt zwar als Symbol des Heiligen Landes, für Phönikien typisch ist aber die Zeder.

    • < ägypt. bnr, bnj, kopt. bNne bənne 'Dattel', bnrt 'Dattelpalme' < bnr 'süß'
      (offenbar nicht afroasisch)

  • Wundervogel Phoenix

    • < ägypt. bnw 'Phönix', vgl. bn 'Bachstelze', bng 'ein Wasservogel', akk. abunnu 'Art Vogel'

    • chin. (鳳) fèng 'Phönix'

  • Art Harfe
    nach Meinung der Griechen eine phönikische Erfindung. Aber:

    • < ägypt. bn.t, kopt. boine boine 'Harfe' < bnbn 'klagen'
      vgl. aind. भन्  bhan 'sprechen, jauchzen', air. bind 'melodisch'

Linear B po-ni-ke-, griech. Φοίνικες Phoinikes 'Phönikier' lässt sich also als 'Purpurhändler' verstehen.

In den Berbersprachen lebt der Name weiter in Ti-finagh, dem Namen der Berberschrift.
Der Einwand, dass Phönikier nicht Eigenbezeichnung, sondern der griechische Name sei, ist nicht stichhaltig. Die Berber könnten den Namen von den griechischen Ägyptern oder lateinischen Karthagern kennengelernt haben. Die Schrift ist erst seit hellenistischer Zeit bezeugt.

Punier

Die Römer übernahmen den griechischen Namen der Karthager, Φοίνικες Phoínikes, als Poeni mit altlateinisch behauchtem /p/, daraus durch normalen Sprachwandel > Pūni > dt. Punier.

Lateinische Ableitungen

  • wie im Griechischen pūnicus 'dunkelrot'
  • (mālum) Pūnicum 'Granatapfel'
    Die Frucht mit rötlichem Fruchtfleisch wird schon im Alten Testament erwähnt und ist von den Römern wohl eher nach ihrer Herkunft als nach ihrer Farbe benannt.
  Sie benötigen die Schriftarten ARIAL UNICODE MS und Coptic..

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 26.03.2016