Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Monatsnamen

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Email:

 

 

Der Kalender, wie wir ihn heute kennen, geht zurück auf die Kalenderreform von Julius Caesar, die am 1. Januar 45 v. Chr. in Kraft trat. Bisher hatte das Jahr nur 355 Tage zu 12 Mondperioden. Zum Ausgleich mit dem Sonnenjahr musste man alle paar Jahre einen Schaltmonat einfügen. Caesar führte das Sonnenjahr mit 365 ¼ Tagen ein und hängte an die meisten Monate einen Tag dran. Alle vier Jahre wurde ein Schalttag eingefügt und so ist es im Prinzip noch heute.

Die alten lateinischen Monatsnamen waren: Martius, Aprilis, Maius, Junius, dann gezählt 5. Quintilis, 6. Sextilis, 7. September, 8. October, 9. November, 10. December und schließlich Januarius, Februarius. Der Martius, März ist benannt nach dem Gott Mars (hier wohl als alter Fruchtbarkeitsgott), dem auch der Dienstag (Dies Martis, hier als Planet) geweiht war. Der Name Aprilis ist bis heute ungedeutet. Maius und Junius wurden erklärt als die 'Älteren' (maiores) und 'Jüngeren' (juniores). Heute nimmt man an, dass die Göttin Maia 'die Große', und die Göttermutter Juno Pate gestanden haben. Der vorletzte Monat ist wohl nach Janus, dem Gott des Eingangs und Ausgangs, benannt. Der letzte Monat schließlich erinnert an ein Reinigungsopfer (februa), das in dieser Zeit dargebracht wurde. Den beiden ersten Caesaren zu Ehren wurden der 5. und 6. Monat umbenannt in Iulius und Augustus.

Die lateinischen Monatsnamen haben sich bei uns erst im 16. Jahrhundert durchgesetzt. Die vorher üblichen deutschen Bezeichnungen blieben aber weiter in Gebrauch. Sie gehen zurück auf eine Verordnung Karls des Großen, der festlegte: 1. uuintarmanoth, 2. hornung, 3. lenzinmanoth, 4. ostarmanoth, 5. uuinnemanoth, 6. brachmanoth, 7. heuuimanoth, 8. aranmanoth, 9. uuitumanoth, 10. uuindumemanoth, 11. herbistmanoth, 12. heilagmanoth. Die Monatsnamen orientieren sich an Jahreszeiten, Landwirtschaft und christlichen Festen: 1. Winter, 3. Frühling ("Lenz"), 4. Ostern, 5. Weide (winne, nicht "Wonne"), 6. ruhendes Feld ("Brache"), 7. Heuernte, 8. Getreideernte (aran, hessisch Ärn), 9. Wald (witu), 10. Weinlese (winduma), 11. Herbst, 12. Weihnachten ("heilig"). Mânôth war der 'Monat'.

Auch hier ist manches unklar. 2. Hornung (nicht hornmânôth) ist nicht die Zeit der Hörner, sondern er ist ein "Horn", wohl die Spitze, das Ende des Jahres. 5. Weide und 9. Wald lagen am Rand der Gemarkung. 6. Brach liegen blieb abwechselnd ein Drittel des Ackerlandes. Warum werden diese drei Flurteile in den Monatsnamen genannt? Wurden sie in dieser Zeit für die damals sehr wichtige Weidewirtschaft genutzt?

Neuerdings nummerieren wir oft die Monate: "Sprachecke für den 25.04." Erste Ansätze dazu gab es schon im frühen Rom: Quintilis  5., September 7.

   

 

 


Leserfrage:

Meines Wissens wurde der Februar Hornung genannt, weil da die Hirsche (Rotwild) ihre Geweihe (Hörner) abwerfen, die man dann im Wald finden kann.

Meine Antwort:

Das hatte ich ursprünglich auch gedacht, dass der Hornung nach dem Hirschhorn benannt ist.

Aber:

1. In Sachsen sagte man Großes Horn 'Januar, Kleines Horn 'Februar'.

2. Wenn der Monat nach den Geweihen benannt wäre, hätte ich ihn nicht Hornung, sondern Hornmonat genannt.

3. Die Endung -ung drückt aus, dass das abgeleitete Wort so etwas Ähnliches ist, wie das Grundwort. Beispiel:

Der Name Nebeling, Nibelung drückt aus, dass der so Benannte ein nebelhaftes Wesen ist. Man hätte ihn auch einfach Nebel nennen können, aber das wäre missverständlich gewesen.

Dementsprechend war altnordisch kerling so was Ähnliches wie ein kerl 'alter Mann', also eine 'alte Frau' und mittelniederdeutsch horningk so etwas wie ein Horn, eine 'Ecke'.

Der Hornung ist also etwas Ähnliches wie ein Horn, ein "Eckmonat".

 

nach oben

Übersicht

 

Echo Online

Monatsnamen | Sprachecke 02.05.2012 |  05.06.2012 | 24.07.2012

 

Datum: 25.04.2006

Aktuell: 01.05.2017