Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Saurier

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Email:

Triceratops

Brachiosaurus

Tyrannosaurus Rex

Dinosaurier

Saurier

 

Unsere Lieblingstiere aus der Urzeit sind die Dinosaurier, kurz Saurier, Dinos oder Echsen genannt. Die Zungenbrecher Triceratops 'Dreihorn', Brachiosaurus 'ein Langhalssaurier' und Tyrannosaurus Rex 'ein zweibeiniger Raubsaurier' gehen unseren Kindern flüssig über die Lippen.

Was sind das für Namen und wie spricht man sie aus? Der Name des Dreihorns ist zusammengesetzt aus griechisch τρίς tris 'dreimal', κέρας kéras 'Horn' und ψ ops 'Gesicht'. Es trug seine Hörner im Gesicht wie das Rhinoceros seine auf der Nase (ινο- rhino-). Die Römer hätten das E betont. Bei dem über 20 m langen Brachiosaurus waren die Knochen der Arme (griechisch βραχίων brākhíōn, lateinisch brachium) länger als die der Beine. Lateinisch Ch war ein behauchtes K, kein Ch wie in ach und wurde später wie normales C gesprochen, also "braakium" oder "braatchium". Die Römer hätten also "Braakio-" oder "Braatchiosaúrus" gesagt. Der Name des riesigen Fleischfressers versteht sich von selbst: Tyrannosaurus Rex war der 'König' (lateinisch rex) der Saurier, aber kein gütiger Monarch, sondern ein gewalttätiger "Tyrann". Griechisch τύραννος týrannos war der Herrscher eines Stadtstaates. Da die Tyrannen oft ihre Macht missbrauchten, bekam das Wort die Bedeutung 'Gewaltherrscher'. Die richtige Aussprache ist "Türannosaúrus Reeks".

Gut dass wir damals noch nicht gelebt haben, sonst wären wir vor Angst vergangen. Das drückt der Sammelname Dinosaurier aus, von griechisch δεινός deinós 'schrecklich' und σαρος saûros 'Eidechse': Diese Ungeheuer waren Nachkommen von Reptilien 'Kriechtieren' und damit weitläufig mit den Eidechsen verwandt. Als man sie entdeckte, wusste man noch nicht, dass sie nicht wie ein Krokodil auf dem Boden "krochen", sondern wie die Säugetiere auf ausgestreckten Beinen gingen.

Merkwürdig ist unser Sprachgebrauch, der lateinisch -saurus in den Namen und deutsch Saurier nebeneinander hat. Die Endung -ier ist nicht französisch (wie in Bankier) sondern eine deutsche Ableitung aus lateinisch -ia (wie in Magier aus magia, Magie): Die wissenschaftliche Gruppenbezeichnung ist nicht lateinisch -sauri 'Eidechsen', sondern -sauria 'eidechsenähnliche Tiere'.

Als deutscher Name eines solchen Urzeitwesens hat sich das Wort Echse eingebürgert, eine Kurzform von Eidechse. Diese ist aber keine "Eid-Echse", sondern eine "Ei-Dechse', althochdeutsch egi-dehsa. Egi (gesprochen "eji") gehört zu Egel, Igel und griechisch ékhis 'Schlange', -dehsa zu Dachs. Bei Echsen hat man also das Wort falsch abgetrennt.

Ob Saurier oder Echsen: Über das Wesen dieser ausgestorbenen Lebewesen haben sich die Namensgeber gründlich getäuscht. Sie waren keine "Kriechtiere", sondern bildeten eine eigene Klasse von Tieren, deren letzte Nachkommen die Vögel sind.

   

 

 

Leserpost

Ein Leser machte mich darauf aufmerksam auf das türkische Wort für 'Drache', ejder(ha), das aus einer iranischen Sprache stammt (pers. اژدها aždahâ, kurd. ejdya) und einem idg. *eѯʰi- 'Schlange' entspricht. Die Form mit D erinnert auffallend an unser Eidechse.

 

nach oben

Übersicht

 

Echo Online

 

Datum:

Aktuell: 26.03.2016