Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Im Urlaub zu finden

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Auf Ihre Fragen antworte ich gern. Email

Email:

 

 

Wer Urlaub hat, möchte normalerweise nicht mit Arbeit belästigt werden. Man kann sich gegen Notfälle wappnen, indem man seiner Vertretung erklärt, wo der Schlüssel und wichtige Unterlagen sind. Da kann man sagen "Der Schlüssel und die Mappe befinden sich da und da, damit du nicht lange suchen musst. Sie sind dort zu finden."
Wie aber soll man verstehen: "Ich befinde mich in Urlaub"? Wer das nicht weiß, befürchtet sonst das Schlimmste, Krankenhaus, Unfall, Entführung, Verhaftung… Darüber braucht man sich keine Sorgen zu machen. Aber wo findet man den Urlauber? Er hat ja wohl bewusst keine Adresse angegeben.
"Sich befinden" ist in diesem Zusammenhang falsch, "bin in Urlaub" genügt völlig. Genau wie "Ich befinde mich auf dem Weg der Besserung". Jemand auf einem Weg finden ist schwierig, weil sich der Gesuchte bewegt und der Sucher auch. Auch hier genügt "ich bin…" vollkommen, und noch eleganter: "Mir geht's jeden Tag etwas besser".

Kurz ist gut. Aber manchmal ist ein kleiner Bedeutungsunterschied zwischen der kurzen und der langen Form. "Jemand ehren" kann bedeuten 'Hochachtung vor ihm haben", ob er's merkt oder nicht. "Ehre erweisen" meint aber, dass man ihn das spüren lässt. "Ausdrücken" kann man auch eine Zitrone, "zum Ausdruck bringen" heißt aber 'formulieren und mitteilen'. "Anerkannt sein / werden" kann ein Dauerzustand sein. Die Bedeutung Homers[1] ist seit 2700 Jahren anerkannt. Der von den Nazis verfemte Heinrich Mann[2] fand erst nach 1945 allgemeine Anerkennung. "Anerkennung finden" betont den Beginn der Wertschätzung. "Unterrichten" kann auch bedeuten 'mitteilen, informieren'. Bei "Unterricht erteilen" geht's um die Tätigkeit eines Lehrers.

 

nach oben

Übersicht

 

Echo Online

 

Datum: 19.09.2017

Aktuell: 16.02.2018