Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Bollerwagen

Email:

   

Frage:

Woher kommt der Wortteil boller in Bollerwagen? Die allfällige Erläuterung, es handele sich um eine Verballhornung von poltern scheint mir kaum glaubhaft

   

   

Meine Antwort:

bollern, bullern ist ein Schallverb wie krachen, heulen und deutet ein Geräusch an, das etwas Rundes verursacht, vielleicht eine Wiederholbildung (Iterativum) zu althochdeutsch bolôn 'drehen, rollen, wälzen', mittelhochdeutsch boln 'drehen, schleudern'. Ein Böller war ursprünglich kein Knallkörper, sondern eine Art Schleudermaschine (später Art Kanone). Ein Bollermann ist ein großer Steinbrocken. Boller war in meiner Kindheit ein Wort für 'Hintern'.
Auch poldern (alt boldern, boldern) ist ein Schallverb und kann ebenso aus bollern entwickelt sein wie umgekehrt. - Ähnlich niederländisch balderen = deutsch ballern 'knallen, Schüsse abgeben'. - Zwar wird in der Mundart ld, lt oft zu l, ll (vgl. Alte = Olle). Ich habe aber bei poldern den Eindruck, dass da nicht an ein gleichmäßiges Rollen auf ebener Straße gedacht ist, sondern entweder an Rollen auf Kopfsteinpflaster oder an etwas, was nicht gleichmäßig rund ist. Dieser Störfaktor kommt durch das d zum Ausdruck. - Schließlich könnte boldern, balderen eine Überfeinerung von bollern, ballern sein. Da hielt jemand das ll für Mundart und bildete ein "feines" ld draus.
Ich verstehe Bollerwagen als 'Rumpelwagen'. Das Wort ist jung und wahrscheinlich familiären Ursprungs. In meiner Jugend hatten wir so ein Ding und nannten es sachlich Handwagen.
Sie haben also insofern Recht, als bollern keine Verballhornung von poldern ist. Aber die Vermutung, dass sich hinter diese Bezeichnung was Ernsthaftes verbirgt, kann ich leider nicht bestätigen, obwohl ich's selbst gehofft habe.

 

nach oben

Übersicht

 

Sprachecke 02.01.2007

 

Datum: 2004

Aktuell: 26.03.2016