Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Olle Kamellen

Email:

   

Frage:

Verschiedentlich wird das, was von den Wagen eines Karnevalumzugs herunter geschmissen wird, als Kamellen bezeichnet. Woher kommt der Ausdruck?

   

   

Meine Antwort:

  • Oll ist die norddeutsche Form von alt.

  • Kamellen sind Karamellbonbons (gibt’s seit etwa 1920) mit volkstümlicher Verkürzung des Wortes.

  • Karamell übers Französische aus spanisch caramelo ‚gebrannter Zucker, Zuckerrohr’.

Der Ausdruck olle Kamellen soll von dem plattdeutschen Schriftsteller Fritz Reuter stammen, der 1863 ein Buch mit diesem Titel schrieb. Er meint damit „alte, halb vergessene Anekdoten“ und denkt dabei an alte Kamillenblüten, die nicht mehr gegen Bauchweh helfen wollen. Sahnebonbons gab’s damals noch nicht.
Später hat man die Kamillen mit den Milchgutseln verwechselt.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2004

Aktuell: 26.07.2016