Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Logbuch, einloggen, ausloggen

Email:

   

Frage:

Ich vermute auch, dass das jedem Computer-Fan bekannte log in und log out eine Verbindung zu log book hat. Vielleicht sogar daraus abgeleitet?

   

   

Meine Antwort:

Englisch log ist ein 'Holzklotz, Baumstamm'. Ein loghouse = blockhouse ist ein aus Baumstämmen gebautes Haus. Einen Holzklotz (log) hat früher ein Matrose an eine lange Schnur gebunden und ins Wasser geworfen, um damit die Geschwindigkeit (Knoten) des Schiffs zu messen. Die ermittelten Daten werden ins Logbuch eingetragen. Heute misst man die Geschwindigkeit wahrscheinlich anders. Englisch to log bedeutet von daher 'aufzeichnen, protokollieren'; außer to log in / out gibt es auch noch to log on 'anmelden' und to log off 'abschalten'.

Wahrscheinlich haben Sie also Recht, das ein-, ausloggen damit zusammenhängt: Man meldet sich bei einem Programm mit Name und Passwort an, tut seine Arbeit und schließt dann das Programm nicht einfach, sondern meldet sich ordnungsgemäß wieder ab. Die Anmeldung wird auf dem eigenen Computer in einer temporären Datei protokolliert, um festzuhalten, dass man dieses Programm rechtmäßig nutzt. Beim Abmelden wird alles wieder gelöscht. Das ist da von Belang, wo mehrere Leute denselben Rechner benutzen.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2004

Aktuell: 16.02.2018