Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

über die Stränge schlagen

Email:

   

Frage:

Es handelt sich um den Ausdruck "über die Stränge schlagen", was bedeutet, allzu übermütig zu sein. Kürzlich las ich in einem Krimi diesen Ausdruck im Perfekt: "Die Studenten haben über die Stränge geschlagen" Über die Stränge schlagen Meinem Sprachgefühl nach müsste es "sind über die Stränge geschlagen" heißen.

   

   

 

Meine Antwort:

"Über die Stränge schlagen" bezeichnete ein Verhalten übermütiger Pferde, die durch Stränge = Zugseile an den Wagen gespannt waren. Wenn sie "der Hafer stach", keilten sie aus, gerieten mit ihren Hufen über die Stränge und brachten diese Seile zwischen ihre Beine.
"Schlagen" im Sinne von 'eine heftige Bewegung machen' wird im Perfekt mit "haben" konstruiert, auch wenn es sich um eine übertragene Bedeutung handelt ("die Uhr hat fünf geschlagen, der Hund hat angeschlagen").
"Ist geschlagen" sagen wir in anderen Fällen: "Klaus ist seinem Vater nachgeschlagen", d.h. er ähnelt seinem Vater, was normalerweise gut ist. Aber wehe, er "hat nach seinem Vater geschlagen" oder "ist aus der Art geschlagen"! Vgl. dazu Wörter wie "Menschenschlag". "Schlag" im Sinn von 'Art' scheint aus dem Forstwesen zu stammen, wo es eine Gruppe von Bäumen bezeichnet, die zur gleichen Zeit gefällt werden sollen.
"Ist geschlagen" ist kein Perfekt, sondern Präsens, z.B. "sie ist mit Blindheit geschlagen". Im Perfekt: "ist geschlagen gewesen".
Ihr Sprachgefühl kommt wohl daher, dass man die Redensart nicht als Handlung verstehen kann ("aus Übermut etwas Verbotenes tun"), sondern als Zustand ("übermütig sein").

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2004

Aktuell: 16.02.2018