Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Diele, Familienname Diehl

Email:

   

Frage:

Diele - wo stammt das Wort her, hat es noch andere Bedeutungen, vielleicht auch einen Bezug zum Familiennamen Diehl?

   

die Diehle

Deele

der Diehl

Familienname Diehl

 
 

Meine Antwort:

Deutsch Diele ist verwandt mit Lateinisch tellus. Gemeinsame Grundbedeutung: 'Erdboden, Fläche' (die Erde stellte man sich ja flach vor). Auch die Wohnung hat einen (Fuß-)Boden. Im klassischen Niedersachsenhaus sind Stall, Scheune und Wohnung unter einem Dach. Der Wohnbereich hatte einen Steinfußboden (Flett, zu englisch flat 'flach'), der Arbeitsbereich (Deele 'Diele') einen Lehmfußboden. Die Deele ist eine Art Flur, der an den Ställen vorbei zur Wohnung führt. Von daher hat "Diele" auch die Bedeutung 'Hausgang' eingenommen. Da der in Süddeutschland nicht auf ebener Erde liegt, besteht er oft aus Brettern, daher bekam Diele wohl die Bedeutung 'Brett'.

Im Südhessischen ist Diel männlich und bezeichnet Bretter als Teil von Holzkonstruktionen: beim hölzernen Ackerwagen, bei Häusern (auch auf dem Fußboden), bei Brücken, bei der Kelter, beim Sarg, auch einzelne Bretter, etwa als Arbeitsunterlage oder Schal- und Gerüstbretter beim Bau.

Der Familienname Diehl hat damit wohl nichts zu tun, sondern ist die Kurzform eines Vornamens, der mit Diet- anfängt (z.B. Dieter) mit der Verkleinerungsanfügung -el (wie in Hänsel und Gretel). Bekannter ist die süddeutsche Form Thilo.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 26.03.2016