Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

grundhaft

Email:

   

Frage:

In der Zeitung war von der grundhaften Erneuerung der B26 (von
Darmstadt Richtung Dieburg) zu lesen. Grundhaft!? Was ist denn das für
ein Wort? Es war in keinem mir zur Verfügung stehenden Wörterbuch/
Lexikon zu finden. Nun frage ich Sie: Wo kommt denn das her und was
bedeutet es? Es scheint mir nicht so recht in die Reihe anderer
haft-Wörter (ehrenhaft, grauenhaft, sagenhaft, jungenhaft u.a.m.) zu
passen - oder?
Ich vermute natürlich, es soll so etwas wie gründlich oder von Grund
auf
bedeuten. Im Internet gewinnt man den Eindruck, es wird
ausschließlich für das Bauwesen, vornehmlich Tiefbau verwendet. Ist es
also eine Behörden-Schöpfung? Wenn dem so ist, so müßte doch zumindest
eine (juristische?) Definition existieren - wo? Oder hat es wirklich
einen Touch von Grauzone - praktisch, wenn nicht einfach gründlich und
von Grund auf erneuert werden will?

   

   

Meine Antwort:
Ihr Eindruck ist richtig: Auch ich fand für grundhaft im Internetz fast nur Belege für Straßenbau, und zwar im zitierten Sinne, dass eine Straße grundhaft erneuert werden soll, einmal auch von einer Hausrenovierung.
Dazu ein Beleg von 1667 aus dem Deutschen Rechtswörterbuch: auß erheblichen grundhaften (begründeten) ursachen, hier im juristischen Sprachgebrauch.
Sie haben auch Recht, dass grundhaft in keinem modernen Wörterbuch. zu finden ist, auch nicht im zehnbändigen Duden. Wohl aber in Grimms alten Deutschem Wörterbuch, wo das Wort die Bedeutung 'begründet (von Ursachen); gründlich (von Menschen), ganz gewiss' hat.
Die Wörter auf -haft sind Ableitungen von Substantiven (Grund), von denen es manchmal auch Ableitungen mit anderer Anfügung gibt – Ausdruck einer etwas anderen Bedeutung: Ehrenhaft ist jemand, dessen Ehre man anerkennt – ehrlich dagegen jemand, der nicht lügt und auf den man sich verlassen kann. Das Wort gründlich hat sich festgelegt auf die Bedeutung 'akribisch genau in allen Einzelheiten'. Für die abweichenden Bedeutungen 'begründet' und 'zuverlässig' bot sich grundhaft an. Dann hat man dieses Wort nicht mehr gebraucht; es verschwand in der Versenkung und ist im Straßenbau wieder aufgetaucht.
Auch hier ist ein Unterschied zu gründlich: Man kann auch die oberste Schicht der Straßedecke gründlich, nicht schlampig erneuern. Bei grundhaft wird aber alles rausgerissen und von Grund auf, vom gewachsenen Boden auf neu gemacht.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 26.07.2016