Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

"Ein Schuss in den Ofen"

Email:

    Frage:
Woher kommt die Redensart "ein Schuss in den Ofen"?
   

   

Meine Antwort:

Die Redensart bedeutet ‚ein Fehlschlag, Misserfolg’, also das Gegenteil von „ein Schuss ins Schwarze“.

Hintergrund: Wer „in den Ofen schießt", ist der Bäcker, der die zu backenden Brote mit einer hölzernen Schaufel mit Schwung in den Ofen schiebt. Die Brote rutschen darin von der Schaufel herunter, so dass er die Schaufel wieder zurückziehen kann.

Wenn man nun den originalen Zusammenhang nicht kennt, so muss „in den Ofen schießen“, also „ein Schuss in den Ofen“, etwa mit einem Gewehr, als sinnlose Tätigkeit erscheinen, die keinen Erfolg haben kann.

 

nach oben

Sprachecke

Redenarten

 

Sprachecke 27.10.2008 | 19.08.2014

 

Datum: 2005

Aktuell: 16.02.2018