Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

einschlägig

Email:

   

Frage:

Ich lese in der Zeitung "Der Verbrecher X ist der Polizie einschlägig bekannt," oder "einschlägig in Polizeikreisen bekannt." Welcher Schlag ist gemeint? Ein Handschlag? Oder ist der Verbrecher so bekannt, daß man seine Akte mit einem Schlag findet?

   

   

Meine Antwort:

Ich habe in den "einschlägigen Büchern" nachgesehen: Es ist wirklich nicht einfach zu erklären, welche sinnliche Anschauung mit dem Wort einschlägig verbunden ist.

Abgeleitet ist das Wort von einschlagen: Der Blitz schlägt in ein Haus ein, ein Mörder schlägt jemand den Schädel ein, man schlägt bei einer Verabredung ein, nämlich mit der Hand in die Hand des Partners usw.

Man könnte dafür auch 'treffen' sagen und so ist einschlägig wohl auch gemeint: Die einschlägigen Bücher sind die, die dieses Thema betreffen. Der einschlägig Vorbestrafte hat die betreffenden Verbrechen schon einmal begangen, deren er jetzt angeklagt wird. In einer Kneipe treiben sich die einschlägigen Typen herum, auf die eine bestimmte Charakterisierung zutrifft und die man dort erwartet. Spezialfutter für Wüstenspringmäuse findet man nur in den einschlägigen Fachgeschäften, die die betreffende Tiernahrung führen…

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2007

Aktuell: 26.07.2016