Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Gas

Email:

   

Frage:

vielleicht können Sie mir bestätigen, dass Gas aus dem Wort chaos über chas entstanden ist.

 

 

 

 

 

 


[1] zit. Grimm, Deutsches Wörterbuch 4,1429

 

 

 

 

 

 

 

[2] J. de Vries / F. de Tollenaere, Etymologisch Woordenboek 140

 

 

 

 

 

[3| Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch 2,425

   

 

Meine Antwort:

Ihre Annahme kann ich bestätigen.

Das Wort wurde geprägt von dem Brüsseler Gelehrten Johan Baptista van Helmont (1580-1644). Er begründet seine Namensgebung [1]:

  • ideo paradoxi licentia, in nominis egestate, halitum illum gas vocavi, non longe a chao veterum secretum. = Mangels eines Namens nahm ich mir daher die Freiheit zum Ungewohnten und nannte diesen Dunst Gas, da er sich nur wenig vom Chaos der Alten unterscheidet.
    Ortus Medicinae S. 59a (1652)

  • Hunc spiritum, incognitum hactenus, novo nomine gas voco. = diesen bisher unbekannten Hauch nenne ich mit dem neuen Namen Gas.
    ebd. 86b

Mit den "Alten" mein Helmont nicht die Antike, sondern den neulateinischen Sprachgebrauch, wo chaos 'Luft' bedeutete (seit Paracelsus). [2]

Helmont geht von der neugriechischen Aussprache χάος ['xaɔs] aus und spricht gas niederländisch als [ɣ̊ɑs]. In den anderen Sprachen wird das geschriebene <g> entsprechend den Gepflogenheiten meist als [g] gesprochen.

Das einfache /a/ statt /ao/ sollte wohl einer Verwechslung mit ndl. chaos ['xa:ɔs] vorbeugen. Die beiden Anfangslaute klingen ähnlich.

Helmont bezeichnete mit diesem Wort speziell Gase, die sich aus festen Körpern durch Zersetzung entwickeln und nannte schließlich auch die "gemeine Luft" gas ventosum 'Windgas'. Frühere Gelehrte nannten diese schon länger bekannten Gase fixe Luft 'Gas, das Bestandteil fester Körper ist; später CO2', Luftsäure 'Stickstoff', brennbare Luft 'Wasserstoff', Salpeterluft 'Stickstoff'. [3|

 

nach oben

Übersicht

 

Sprachecke 16.01.2018

 

Datum: 2007

Aktuell: 16.02.2018