Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Kardamom

Email:

   

Frage:

Das Wort Kardamom wird von einigen am Ende mit "n" gesprochen: Kardamon. Duden führt das Wort mit "m" am Ende. Ein Blick in das Griechisch-Wörterbuch "Menge-Güthling" führt das Gewürz als Cardamon, mit "n".; Botanisch herrscht wieder das "m" am Ende, (Fructus Cardamomi). In alten Kochbüchern haben wir das Gewürz nicht gefunden.

   

   

Meine Antwort:

Nach dem Griechisch-Deutschen Wörterbuch von Jacobitz und Seiler 1862 S. 792 gab es im Altgriechischen zwei ähnliche Wörter, die unterschiedliche Pflanzen bezeichneten:

  • καρδαμίς kardamís oder καρδαμόν kardamón 'Art Kresse mit bitterem Kraut, deren Samen wie Senf gegessen wurden'

  • καρδάμωμον kardámōmon, lat. cardamomum 'das Gewürz Kardamom'

Dass ein Wort mit M aufhört, ist ungewöhnlich, Bei Besem, Busem hat man das M in N umgewandelt, ähnliches ist wohl mit dem Gewürz geschehen, nachdem es die lateinische Endung -um wie üblich abgeworfen hatte.

Etymologie:

  • noach. *ɢer- 'schneiden'

    • japhet. / idg. *śker 'schneiden'

      • idg. *kerd- 'eine scharfe Pflanze'

        • *kerd-ʊós

          • lat. carduus 'Distel'

        • *kerd-am-´́

          • griech. καρδαμίς kardamís, καρδαμόν kardamón 'Art Kresse'

            • *kerd-ám-ōm-on

              • καρδάμωμον kardámōmon, lat. cardamomum 'das Gewürz Kardamom'

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2007

Aktuell: 16.02.2018