Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

yeoman

Email:

   

Frage:

Woher kommt das englisch yeoman 'Freisasse'?

   

   

Meine Antwort:

Yeoman ist rätselhaft. Das mittelenglische yeman bezeichnete im 14. Jh einen Offiziersburschen und seit dem 15. Jahrhundert einen nichtadligen Grundbesitzer. Das Wort wurde auch mit G und A, I, O, U geschrieben. G wurde vor hellem Vokal wie J gesprochen, der Laut J wird meist ge- geschrieben (géong 'jung).

Meine Nachschlagewerke erklären yeoman als verkürztes young man 'junger Mann'. Diese Verkürzung gibt es aber nur im Keltischen: walisisch ieuanc 'jung', iau 'jünger'.

Vielleicht ist kommt yeo ja von eoh (lateinisch equus) 'Pferd'. Das H ist früh verstummt und wurde in Zusammensetzungen nicht mehr geschrieben. Die ähnlich geschriebene 'Eibe', éoh, heißt heute yew. Warum sollte also aus eoh 'Pferd' nicht [jo], yeo- geworden sein?

Ein mittelalterlicher yeoman konnte vielleicht keine Rüstung kaufen und als Ritter dienen, aber er konnte doch Pferde halten, die man als Streitrosse oder Kurierpferde gebrauchen konnte. Im Karolingerreich scheint es jedenfalls so gewesen zu sein, dass die Bauern Pferde zu diesem Zweck bereit halten mussten.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2007

Aktuell: 16.02.2018