Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Kopfsteinpflaster

Email:

   

Frage:

Ich hätte gerne gewusst, wie es zu der Bezeichnung Kopfsteinpflaster kommt.

 

 

   

 

Meine Antwort:

Ein Kopfstein ist ein Pflasterstein, der oben nicht flach, sondern rund ist wie ein Kopf. Sie waren meist aus Basalt, vielleich ließ sich dieser Stein nicht anders bearbeiten. Aquaplaning dürfte auf diesem Pflaster unmöglich sein, denn das Wasser blieb nicht auf der Straßenoberfläche stehen, sondern es sammelte sich in den Fugen und lief in den Straßengraben, weil die Fahrbahn gewölbt war. Dabei ging es aber nicht um die Verkehrssicherheit, sondern man wollte verhüten, dass das Wasser versickerte und den sorgfältig hergerichteten Untergrund aufweichte.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2008

Aktuell: 26.07.2016