Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Scharbockskraut und Skorbut

Email:

   

Frage:

Bei einem Spaziergang überlegten wir wieder einmal die Namen vieler kleiner Frühblüher. Dann las ich über das kleine Scharbockskraut, dass es früher gegen Skorbut eingesetzt wurde. Mein Sprachgefühl sagt mir, dass die Wörter verwandt sein könnten.

 

 

   

 

Meine Antwort:

Sie haben Recht: Scharbockskraut und Skorbut sind mit einander verwandt. Und zwar so, dass das Kraut als Mittel gegen die Krankheit benannt ist. Allerdings auch nicht so, dass Scharbock eine Verballhornung aus lateinisch scorbutus wäre, sondern umgekehrt.

Scharbock kommt übers Niederländische aus dem Nordischen. Das ist auch logisch. Denn die Nordleute waren die ersten, die längere Zeit zur See fuhren und Skorbut bekamen. Die Römer und Griechen hangelten sich ja nur an den Küsten entlang und konnten sich immer mit frischen Lebensmitteln eindecken.

Man nimmt also an, dass der Krankheitsname von altnordisch skyrbjúgr kommt, zu skyr 'Dickmilch' und bjúgr 'Geschwulst'.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2008

Aktuell: 26.07.2016