Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

keilern 'im Bett herumwälzen
keikei 'schlafen'

Email:

   

Frage:

Bei uns Altmärkern bedeutet keilern gehen oder keikei gehen 'schlafen gehen. Können sie uns eine schlüssige Erklärung dafür geben woher dieser Ausdruck kommt oder wovon er abgeleitet ist?

 

 

   

 

Meine Antwort:

Keilern ist das schlesische käulern und sächsische kaulern 'mit der Kugel (Kaule) schieben, rollen' und entspricht altmärkisch sick keil'n 'sich im Bett herumwälzen', hochdeutsch kullern 'rollen'. Kaule ist ostdeutsche Form von Kule < Kugel.

Keikei  ist Kindersprache, zu verstehen als der Versuch, keilern nachzusprechen.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 26.07.2016