Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Narren gefressen

Email:

   

Frage:

Woher stammt der Ausdruck einen Narren an etwas/jemanden  gefressen haben?

 

 

   

 

Meine Antwort:

Die Kannibalen haben ja Menschen verspeist, weil sie glaubten, sie könnten sich deren Lebensenergie aneignen. Das scheint lange in den Köpfen herum gespukt zu haben: Wenn man möglichst viele starke Feinde tötet und aufisst, wird man stark. Wenn man Narren frisst, wird man selbst zum Narren.

"Der Opa hat seinen Narren am Enkel gefressen", d.h. er mag ihn sehr, benimmt sich närrisch, wenn er mit ihm zusammen ist und ist in dieser Zeit zu nichts mehr zu gebrauchen. In dieser Verwendung kenne ich die Redensart. Über Verliebten habe ich das noch nicht gehört, aber die sind ja ohnehin ganz verrückt aufeinander.

Etwas anders gemeint ist folgendes Zitat: Maa'nd ihr dann, isch hedd-en Aff gefriehschdiggd? … Naa' däß ned, awwer en Kasper.  "Meint ihr denn, ich hätte einen Affen gefrühstückt? … Nein, aber (jedoch) einen Kasper" (ich wäre närrisch)."

 Da geht es um das allgemeine närrische Verhalten.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 16.02.2018