Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Purzelbaum

Email:

   

Frage:

Woher kommt das Wort Purzelbaum?

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] Fischart, Gargantua 48b, zit. Grimm, Dt, Wb. 2,247

   

 

Meine Antwort:

Der Purzelbaum leitet seinen Namen ab von purzeln 'hinfallen und sich überschlagen' + (auf)bäumen 'sich aufrichten'. Ein Turner kommt ja nach der Rolle vorwärts aus dem Schwung elegant zum Stehen.

Man vermutet, dass purzeln und Bürzel 'Geflügelsteiß' auf börzeln zurückgeht.

Der einzige Beleg ist schwer zu verstehen:

  • dasz posteriora illis börzelen wie heszlichen villis. = dass ihnen die Hinterteile börzelen wie mit hässlichen Borsten. [1]

Hier scheint das Wort 'das Gesäß hochstrecken' zu bedeuten. Damit fängt ja der Purzelbaum an.

Das gesamte Wort bezeichnet also die beiden Teile der Rolle: Kopf runter und Po hoch und dann wieder Kopf hoch.

Beim hessischen Borzelbock scheint an die Sprünge eine jungen Bocks gedacht zu sein, der sich vielleicht auch einmal zu viel vornimmt und überschlägt.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 26.03.2016