Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Ratz

Email:

   

Frage:

Wissen Sie, woher das Wort Ratz 'Säugling, Baby' kommt?

In Pfaffen-Beerfurth (Ortsteil von Reichelsheim), wo ich aufgewachsen bin,  gibt es am Fuß des Reichenbergs den Ratze-Brunnen. Es ist die Quelle eines kleinen Bachs, die mit Steinen zu einem Tümpel mit klarem Wasser eingefasst ist.

Früher wurde den Kindern bekanntlich erzählt, dass der Klapperstorch die "kleinen Kinder" (= Säuglinge) bringt. In Beerfurth würde er sie aus dem Wasser des Ratze-Brunnen ziehen und den Müttern ins Haus fliegen. (Daher der Name "Ratze-Brunnen")

(Dies war uns auch glaubhaft, da sich in den feuchten Wiesen um den Ratze-Brunnen herum, oft Störche aufhielten, denn es gab dort viele Frösche, die den Adebars als Nahrung dienten.)

In der Umgangssprache (oder nur im Dialekt?) kennt man auch den Ausdruck: der schläft wie ein Ratz (gemeint ist: so fest und tief wie ein Säugling). Auch hört man manchmal ab und zu den Ausdruck "Heute Mittag habe ich nochmal eine Stunde geratzt" oder "der hat meinen Geburtstag total verratzt" (= verschlafen).

 

 

   

 

Meine Antwort:

Der Ratz ist eine Nebenform von die Ratte und bezeichnet heute nicht nur dieses Nagetier, sondern auch Siebenschläfer und Haselmaus (ebenfalls Nagetiere) sowie Iltis und Hausmarder (vielleicht wegen der Ähnlichkeit: buschiger Schwanz).

Ich vermute, dass der Beerfurther Ratzebrunnen nach dem Tier benannt ist und die Babys nach ihrer Herkunft aus diesem Brunnen. Ferner ist zu beachten, dass man Babys gern mit kleinen Tieren vergleicht (Maus, Spatz, Krottchen, Frosch). Mit der Maus sind wir schon beinahe beim Ratz.

Ratzen 'schlafen' und "schlafen wie ein Ratz" ergibt sich aus der Bedeutung 'Siebenschläfer, Haselmaus', Tiere, die einen ausgedehnten Winterschlaf halten, das hat also mit Baby nichts zu tun.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2011

Aktuell: 26.03.2016