Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

ungefähr

Email:

   

Frage:
Woher kommt ungefähr?

 

 

   

 

Meine Antwort:

Das Gegenwort von ungefähr ist Gefahr bzw. mittelhochdeutsch āne gevaere 'ohne böse Absicht'. Dies wurde zusammengezogen zu ohngefähr, später missdeutet als ungefähr. Der Begriff stammt aus der spätmittelalterlichen Rechtssprache und hat das bezeichnet, was wir heute fahrlässig nennen: ohne Absicht durch mangelnde Sorgfalt, ein Versehen oder unglückliche Umstände verursacht. Bei Zahlen hatte man ohngefähr zugefügt, um auszudrücken, dass man es nicht genauer wusste, dass hinter der Ungenauigkeit keine böse Absicht steckte.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2011

Aktuell: 26.07.2016