Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

legal / legitim

Email:

   

Frage:

Wann wird das Wort legal  und wann legitim verwendet. Was ist der Unterschied?

 

 

   

 

Meine Antwort:

Beide Ausdrücke kommen aus dem Lateinischen und bedeuten 'das Gesetz (lex = leg-s) betreffend'.

Legal ist, wenn etwas dem Wortlaut des Gesetzes entspricht und nicht verboten ist, Beispiel der legale Handel mit Arzneimitteln und der illegale mit Drogen. Oder die legale Beschäftigung von Arbeitskräften und die illegale von Schwarzarbeitern. Man kann das so machen, aber man kann daraus kein persönliches Recht ableiten.

Legitim ist mehr, wenn man aus dem Gesetz einen Anspruch ableiten kann: Früher waren die legitimen, ehelichen Kinder erbberechtigt, die illegitimen nicht. Wir reden auch von legitimen Forderungen, Ansprüchen, Interessen.

Legal ist also bloß rechtmäßig, legitim berechtigt. Es ist legal, wenn jemand sein Auto dahin stellt, wo kein Park- und Halteverbot ist. Und es ist legitim, wenn der Hausbesitzer sein Auto in seine Einfahrt stellt oder der Rettungswagen im Einsatz in ein Halteverbot. Beide haben anerkannte Interessen.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2012

Aktuell: 26.07.2016