Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

verklickern

Email:

verklickern

Verklicker

Klicker

 

Frage:

Könnten Sie mal das Wort verklickern untersuchen? Wir gebrauchen es im Sinne von 'erklären'. Wo hat der Ausdruck aber seinen Ursprung? Kommt es aus der Seemannssprache? Hat es etwas mit den Murmeln oder auch sog. Klickern zu tun?

 

 

   

 

Meine Antwort:

Im Plattdeutschen Wörterbuch von Sass fand ich klickern 'angeben', wohl im Sinn von 'prahlen', dazu ndl. klikken 'petzen'

Im Plattdeutschen Wörterbuch von Wrede steht nur klicken 'einen dünnen, kurzen Ton von sich geben', also zum Schallwort klick.

-ern drückt aus, dass die Handlung aus mehreren kurzen Teilhandlungen besteht (klappen 'klapp machen, hörbar treffen, gelingen' - klappern 'wiederholt klapp machen').

Klickern wäre also 'eine Reihe Töne von sich geben', verächtlich für 'reden'.

Ver- in diesem Zusammenhang deutet wohl das Ergebnis der Handlung an: Wenn ich lange genug "geklickert" habe, haben Sie's wahrscheinlich "ver-"standen.

Sie erwähnen die Seemannssprache ohne zu schreiben, woran Sie gedacht haben. Ein Verklicker ist die Windfahne auf dem Schiff, von ndl. verklikker 'Petze (Schule), Kontrollgerät, Meldesignal' zu verklikken 'petzen, eine Vergehen anzeigen'. Die Windfahne wäre dann im übertragenen Sinn ein 'Anzeiger'.

Das alles lässt sich problemlos anschließen an das Schallwort klick, vgl. klatschen 'über andere reden'.

 

Auch der hessische Klicker ist nach dem Südhessischen Wörterbuch 3,1416 ein neues Wort an Stelle des altheimischen Bickel (eigentlich Pückel, zu Poche, Pocke, Pickel auf der Haut).

Auch der Klicker könnte seine Heimat im Plattdeutschenhaben:

Im Mittelniederdeutschen Wörterbuch von Lübben fand ich:

  • klick 'Klümpchen, Klecks, Fleck'

  • klick (Neutrum) 'Tonerde'

  • klicken 'mit Lehm arbeiten'

  • klicker (spöttisch) 'Maurer'

  • klick-stên 'Verleumder, Anschwärzer'

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2012

Aktuell: 26.03.2016