Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Littera

Email:

   

Frage:
Wir Steinmetze verwenden schon immer das Wort Littera für die hinten auf das Grabmal anzubringende Nummer. Heißt es das oder die Littera?

 

 

   

 

Meine Antwort:

Ich muss gestehen, dass ich vor einer halben Stunde noch nicht wusste, dass hinten auf dem Grabmal eine Nummer ist. Wie man diese Nummer nennt, gehört wohl zur Fachsprache der Steinmetze, und die beteiligen sich wohl selten an der Abfassung von Nachschlagewerken. Der Große Duden kennt nur Litera als 'Buchstabe' und 'Kennbuchstabe auf Banknoten'.

Littera (auch litera) ist das lateinische Wort für 'Buchstabe', enthalten auch in Literatur und Letter, ein Fachwort der Buchdrucker. Da das lateinische Wort weiblich ist, muss es die Littera heißen.

Das lateinische Wort bedeutet 'Buchstabe', in der Mehrzahl litterae auch 'Schriftzug, Schriftwerk, Literatur, Wissenschaft'. Als seltene Sonderbedeutung wird 'Grabschrift' angegeben, die Inschrift auf dem Grabstein. Von daher ist es nicht weit zur 'Grabnummer'.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2013

Aktuell: 26.03.2016

 

rot #CC0000