Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Landregen

Email:

   

Frage:
Mich interessiert der Hintergrund/die Herkunft des Wortes Landregen.

 

 

   

 

Meine Antwort:

Das ist ein lange andauernder, mäßiger Regen, der sich über ein ganzes Land (Bundesland, Staatsgebiet) ergießt und nicht nur "strichweise" wie in den letzten Tagen fällt, mal hier und mal da, und im Unterschied zum kurzen, aber heftigen Platzregen, Wolkenbruch, Starkregen. Platzregen und Wolkenbruch vergleichen die Wolken mit Wasserbehältern, die aufplatzen oder aufbrechen, so dass alles auf einmal herunterkommt und nicht wie sonst nach und nach wie bei der Gießkanne.

Landregen kann gebildet sein als Gegenteil von Platzregen, missdeutet als 'Regen nur über einem begrenzten Platz'.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2014

Aktuell: 26.03.2016