Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Leistschneider

Email:

   

Frage:
Bei der Familienforschung in unserer Gemeinde fiel uns eine Berufsbezeichnung auf, die uns bis heute unbekannt war. Vater (1679 – 1730) und Sohn (1700 – 1740) wurden als Leistschnitter und Leistschneider bezeichnet. Wir wüssten gerne, ob es sich um Handwerksberufe handelt, die sich mit der Holzbearbeitung (Herstellung von Holzleisten oder Herstellung von Schusterleisten) befassten.

 

 

   

 

Meine Antwort:

Nach Grimms Deutschem Wörterbuch fertigte der Leistenschneider Schusterleisten an: Wörterbuchnetz - Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Leistschneider (ohne -en, ein Wiener Ausdruck) ist nichts anderes: Zustand - Google Books. Dort stellten diese Leute auch anderes Schusterzubehör her - die Leisten halten ja ewig, und irgendwann war der Markt wohl gesättigt. Man konnte vom Leistschneiden allein kaum leben.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2014

Aktuell: 26.03.2016