Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

Einfried(ig)ung

Email:

   

Frage:
Was ist der Unterschied zwischen Einfriedung und Einfriedigung?

 

 

   

 

Meine Antwort:

Auch bei uns in Hessen sagt man Einfriedigung statt Einfriedung, das ist dieselbe Bedeutung 'Hecke, Zaun, Mauer um ein Grundstück, auf dem die Friedenspflicht gilt'.

Wahrscheinlich gibt es unterschiedlichen regionalen oder fachsprachlichen Gebrauch, das kann ich leider nicht feststellen.

Ein ähnliches Nebeneinander haben wir in verkünden und verkündigen, letzteres ist kirchliche Redeweise, das eine abgeleitet von kund, das andere von kundig, also 'kund tun' und 'kundig machen'.

Bei Einfried... ist das nicht so klar zu erkennen, denn zwischen befrieden 'Auseinandersetzungen verbieten' und befriedigen 'Wünsche erfüllen' ist doch ein erheblicher Unterschied.

Zugrundliegen in der älteren Sprache das einfache Verb frieden 'Frieden machen = beschützen, beruhigen, einzäunen' und Adjektiv friedig 'friedlich, ruhig', daher friedigen 'friedig machen = beruhigen, besänftigen, stillen'.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2015

Aktuell: 26.03.2016