Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Fragen und Antworten

frz. eau 'Wasser'

Email:

   

Frage:
Der Laut /o/ wird ja im Französischen - je nach Wort- auf sehr unterschiedliche Art geschrieben; diese Vielfalt ist wohl einmalig. Insbesondere das Wort eau 'Wasser' ist aber doch merkwürdig; in romanischen Sprachen findet man eigentlich immer eine Ableitung aus Lateinisch aqua, aber eau?. Ich wüsste gar zu gern, woher eau stammt.
 

 

 

   

 

Meine Antwort:

1050 schrieb man egua (süd-frz.?), um 1100 ewe (auch eve, ieve, iave 274), 1185 eaue und seit 1490 eau. CNRTL
Da man im Mittelalter u und v nicht unterschied, müsste man besser <eu(u)e> usw. transkribieren.

  • Lat. a wird im Afrz. oft > e: mare > mer, sale > sel6: germ. Aussprache wie heute in engl. Mary.

  • Lat. antiqua 'alte' wurde afrz. > antive, equa 'Stute' > ieve27 , also auch aqua > ew/ve.

  • Ieve und iave könnte normannischer Einfluss sein: Im Altnordischen wurde betontes e vor a und u zu ea (herta > hiarta 'Herz').37 Iave scheint mir also die Vorform von eaue zu sein.

  • Das zeigt auch, dass wenigstens in diesem Fall in ewe, eve das w "englisch" ausgesprochen wurde.

  • (i)ew > au aber wurde wie al > au (calidus > chaud, bellus > beau) zu /o/.

Also lat. aqua > fränk. [æwæ] > afrz. ewe > norm. iawe > eaue [> eô > ô].

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2016

Aktuell: 16.02.2018