Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Märchen erklärt: Namen

Oger

Email:

   
  • lat. orcus 'Unterwelt, Totenreich', christlich 'Hölle' > personifiziert 'höllischer Dämon'
    • it. orco 'Menschenfresser' Web
    • > frz. ogre m., ogresse f. 'Menschenfresser'

      • Perrault:

        • Le Petit Poucet (Der Däumling)
          deutsch 'Menschenfresser'
          ein verheirateter Kinderfresser mit sieben Töchtern, der über Siebenmeilenstiefel und viel Geld verfügt

        • Le Chat Botté (Der gestiefelte Kater)
          deutsch 'Popanz (Tieck), 'Zauberer' (Grimm)
          unermesslich reich, haust in einem schönen Schloss und kann sich in Tiere verwandeln.

        • La Belle au bois dormant (Dornröschen)
          (in der Fortsetzung keine deutsche Entsprechung).
          Die Mutter des Prinzen gehört zur Rasse der Oger und kann nicht anders, als ihre Schwiegertochter und deren Kinder fressen zu wollen.

      Oger und Ogresse sind deutlich keine Naturdämonen. Alle sind reich, zwei haben politische Macht und zwei haben Familie. Der Oger ist eher eine Karikatur des reichen Feudalherrn, der seine Untergebenen unbarmherzig ausplündert.

      • > span. ogro 'Menschenfresser, Scheusal, Popanz'

      • > engl. ogre m., ogress f. 'Menschenfresser'

      • > nhd. Oger (eine frz. Märchenfigur)

Fern bleibt:

  • Turkvolk Ogur
    Die Oguren waren ein zentralasiatisches Volk und zur Zeit Perraults wohl nicht bekannt.  Außerdem hätte Ogur > frz. Ogure oder Ogour ergeben.

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

 

Sprachecke 05.03.2013 | 06.08.2013

 

Datum: 2006

Aktuell: 26.03.2016