Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Fragen und Antworten

Steigerung von Adverbien

Email:

   

Frage:
In einem Buch des preisgekrönten "Zeit"-Journalisten H. Sußebach las ich: "Durch das kraftstrotzende Zentrum [München] des kraftstrotzendsten Bundeslandes der kraftstrotzenden Republik..." Geht das?

Nach meinem Sprachgefühl ist "der bedeutendste Maler" in Ordnung, "der glänzendste Sieg" geht auch noch, aber "die angesagteste Party" ist unmöglich. Ist es vielleicht so: Je mehr man ein Partizip als Adjektiv empfindet, umso eher kann man es steigern?

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

   

 

Meine Antwort:

Ob man Partizipien steigern kann, liegt nicht an der Wortart, sondern am Sachverhalt:

A war ein größerer Maler als B, kein Wunder, denn A steht in jedem Kunstlexikon, aber B ist bloß Weißbinder. Groß kann man steigern, weil der Größe nach oben keine Grenzen gesetzt sind.

Genauso "bedeutend", auch da sind keine Grenzen gesetzt.

Aber totest, ledigst, deutschest geht nicht, da gibt's nur ja oder nein. Genauso auch gestorbenst, unverheiratetst, eingebürgertst - ob Adjektiv oder Partizip ist egal.

Was ist eine "angesagte Party"? Eine, die angesagt / angekündigt, aber nicht abgesagt wurde. Ausfallen kann sie trotzdem.

Eine ausgefallene (nicht stattfindende) Party ist was anderes als die ausgefallenste (extravaganteste). Genauso hat "angesagt" hier eine andere, übertragene  Bedeutung: 'gefragt, in Mode', nicht vom Veranstalter angekündigt, sondern von der Mode diktiert. Wer was auf sich hält, muss sich dort sehen lassen.

Ähnlich wie "angesehen": Mehr als angucken kann man nicht. Gemeint ist aber 'berühmt und geachtet'.

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2018

Aktuell: 31.10.2018