Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

אדון ádôn

hbr. 'Herr'

Email:

 

 
  • äg.-alt  jtj, neu jt [jatʰe], kopt. eiwt jōt 'Vater'
    • ägypt. jty 'Monarch, Landesherr, Herrscher, Patron, Vorgesetzter'

      • ägypt. jdnw 'stellvertretender Leiter (von Behörden und Truppen)'
        Die Lautung mit /j/ lässt vermuten, dass es sich um ein äg. Wort handelt.

        • kanaanäisch ʔadunu 'Herr', ʔaduttu, ʔadatu 'Herrin'

          • Ugarit. adn 'Herr, Vater', adt 'Herrin'

          • Keilschrift mad-du-nu

          • PN Aduna, Adunum

          • phön. אדנ ʔdn, pun. λαδουνε l-adoune 'den Herren', donni 'mein Herr', אדת ʔdt 'Herrin'

          • ND Ἂδωνις Ádōnis
            ein sterbender und wiederauferstehender Vegetationsgott, phryg. Attis, etr. Atunis

          • ägypt. PN f. 3dwtw

          • hbr. אדון ádôn 'Herr, Hausherr, Sklavenhalter, (Anrede), Gott'; mhbr. אדונה *adônáh 'Herrin'
            אדני adonaj 'meine Herren' > (Pausaform) Adonáj  'Herr Gott' (Umschreibung des Gottesnamens)

        • Kan. ʔadunu scheint ein Fremdwort zu sein, da es in den anderen semit. Sprachen fehlt. Die Nähe zu Ägypten legt diese Ableitung nahe.

    Formal gleich ist der Name der

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 14.10.2014

 

Datum: 2007

Aktuell: 10.02.2019