Diskussion ἀήρ aḗr 'Luft'

Befund

  • griech. ἀήρ aḗr 'die untere Luft, Dunstkreis, Nebel'
    Die obere Luft war der Äther (αἰθήρ aitʰḗr)

Theorien

  • Hofmann (1966)

    • 5 zu aiol. αὔηρ [aúēr] = αὔρα [aúra] 'Luftzug' und lit. óras 'Luft, das Freie'

    • 29 αὔρα [aúra] 'Lufthauch, Luftzug'... vgl. ἄημι

    • 5 ἄημι áēmi 'wehe' ... (= dt. wehen)'

  • Pokorny (1959/2002)

    • Der Registerband verweist auf 82

      • au̯(e)- 'wehen, blasen hauchen', (dazu ...) αὔρα... aber ἀήρ bleibt fern, s. u...

    • 1150 1. u̯er- ... aufhängen'

      • wo aber ἀήρ fehlt.

Diskussion

  • Da ἀήρ kein 'Wind' ist, sondern der 'Luftraum', ist die Andeutung Pokornys vorzuziehen.

  • lit. óras bedeutet nach  dem Dt-Lit. Wb. von Križinaukas (1995) 402 'Wetter, Luft', grynas óras 'frische Luft'.

    • Lit. o = ō < o oder ā, während au < au, eu, ou (Krahe, Idg. Sprw. 1,68). Da im Lit. v auch zwischenvokalisch erhalten ist, muss óras anders erklärt werden (< japhet. *ḥër- 'in Bewegung setzen, erregen, in die Höhe bringen', etwa im Sinn von 'aufziehendes Wetter'

Erklärung

  • < idg. *ḫeʊer- 'aufhängen, hochheben'

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 28.08.2021