Diskussion θησαυρός

 

Befund

  • griech.

    • θησαυρός tʰēsaurós 'aufbewahrte Wertgegenstände, Schatz; dessen Aufbewahrungsort, Depot'

    • θησαυρίζειν tʰēsaurízein 'sammeln und aufbewahren'

Theorien

  • Jacobitz-Seiler: (ΘΕΩ u. paragog. Endung -αυρος)

    • doch wohl nicht θέω 'laufe'

  • Hofmann: Herkunft unsicher (als Wasserniederlage aus θησ- + αὔρα  'Wasser?)

    • kaum glaublich

  • Georges: lat. thēsaurus (in den besteh Hdschrn. u. in Inschrn. thēnsaurus)

    • d.h. wohl, dass tʰẽs- (nasaliert) gesprochen wurde. Ursprünglich oder Rekonstruktion, da auch im dor. Dialekt Unteritaliens ē und nicht -ā- gesprochen wurde?

  • zum Heros Θησεύς, Θᾱσεύς Theseus, schwundstufige Ableitung durch Endbetonung *tʰēsəurós

    • wegen des dor. ā nicht zu tʰē- 'plazieren', das im Dor. offenbar ebenfalls ē hat.

  • Wenn das lat. thēns- eine ältere Sprachform darstellt: < japhet. *ğʰën- 'schwellen, strotzen, Fülle', εὐθενής eu-tʰenḗs, ion. εὐθηνής eu-tʰēnḗs 'reichlich, in Fülle'; arisch *ganǰa-vara 'Schatzbewahrer' = vgriech. *ğʰendʰıa-ʊarós > *tʰenzawarós > *tʰẽsaʊrós?

    • Da *ğʰ- > griech. tʰ- schon urgriech. Sprachstufe und das iran. Wort spät überliefert ist: ist ein Zusammenhang kaum vorstellbar. Zu viele Rekonstruktionen der Lautung machen diese Deutung zusätzlich fragwürdig.

  • Grundbedeutung von thesauros ist nicht 'Wertvolles, Vermögen', sondern 'Ansammlung' oder 'Depot'.

    • also zu títʰēmi 'ich platziere', auch 'deponiere', tʰēsō 'ich werde platzieren', dor. tʰēseúmetʰa 'wir werden uns platzieren'.

      • Die dor. Form, zeigt, dass von diesem Verb eine Ableitung mit -seu- gab.

        • also schwundstufige Ableitung durch Endbetonung *tʰēsəurós > tʰēsaurós 'Depot'.

Erklärung

  • Damit sind die anderen Erklärungsversuche hinfällig.

  • Das lat. thēnsaurus erklärt sich als falsche Rückbildung aus dor. tʰēsaurós, bei dem man tʰāsaurós erwarten könnte.

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019