Diskussion Buxe

Befund | Theorien | Diskussion | Erklärung

Befund

  • nhd.

    • Stieler (1691/ 1968) 258

      • Büchs & Büchse ... pro caligis seu femoralibus, veluti femorum thecis,

        • = Büchsen 'Gamaschen, Hosen'

    • Duden (2012) Büx, Buxe 'Hose'

  • ndt.

  • frk.

    • KeNass (1891 / 1960) 103

      • Bux, Buxe, Box, Boxe, Botz 'Hose'

    • CreOHess (1897-99 / 1966) 217

      • die Buchsen, Bucksen, Buxen 'Hosen'

    • ShWb (1968-2010) 1,1280

      •  Buxe, bugs 'Hose; Ährenhülse; Herbstzeitlose (blühende Pflanze)

    • Pfälzisches Wörterbuch

      • Buckse, Bockse, Bickse 'Hose; ($) Knabenhose; Alltagshose aus gröberem Tuch, alte / weite / kurze Hose, Frauenunterhose; Hüllblatt des Getreidekeimlings'

    • Rheinisches Wörterbuch

      • bogs, bots 'Hose' (Hos bedeutet in der Mda. 'Strumpf')

      • 'Windel des Säuglings; Befiederung eines Hühnerbeins; Ledermanschette des Lockvogels: Schale der Bohne; Stumpf des gefällten Baumes; Haut auf der Milch; Nabenbüchse; (scherzh.) Kanzel; 'Schlauch einer Tabakspfeife; Blättermagen des Rindes (als Speise); (>) 'Mann, Kerl'

        • Sehr viele Belege, die auf ein hohes Alter deuten

    • ndl. bokse 'weite Seemannshose; ausgegrabener Baumstumpf'

  •  nord.

    • schwed. byxor 'Hosen' LT 56

    • norw. bukse 'Hose' LU 30

    • dän. bukser 'Hose' LU 29

    • isl. buxur LU 38

Theorien

  • Stieler (1691/ 1968) 258

    • Büchs & Büchse ...

      • Nihil  minùs Büchsen / à similitudine pyxidum sumuntur pro caligis seu femoralibus, veluti femorum thecis,

      • quod tamen alii à Bock / sive hircinâ pelle deducunt, tanquam materiâ, e quâ caligae communiter fiunt.

      • Büchs tandem etiam dicitur oxybaphum, acetabulum, die Pfanne der Hüfte / in welcher sich die Oberschenkel ümkeren.

      • = auch noch Büchsen, nach der Ähnlichkeit mit Röhren, für Schaftstiefel, Gamaschen als Unterschenkel-Behälter.

      • Einigen aber leiten sie von Bocksleder ab aus dem die Stiefel gewöhnlich gemacht sind.

      • Büchse 'Essigschälchen' schließlich heißt auch die Hüftpfanne, in der sich die Oberschenkel drehen

  • Adelung (1793-1801) 2, 1297

    • So fern die Hose aber zunächst ein hohles Kleidungsstück bezeichnet, kommt es mit dem in Niedersachsen üblichen Büchse, Büxe überein, Dän. Buxer, Schwed. Byxa, enge Beinkleider zu bezeichnen, welches gleichfalls eine allgemeine Benennung eines hohlen Gefäßes ist.

  • Grimm|2,598 (1860)

    • buxen, pl. braccae, hosen, nd. boxen, nnl. boksen, isl. buxur, schw. böxor, dän. buxer.

    • Adelung bringt dies wort unter büchse, wovon es sich aber durch den mangelnden umlaut scheidet, wie es auch vom nd. busse, nnl. bus, schw. bössa, dän. bösse absteht.

    • wahrscheinlich ist es von bock und bockleder abzuleiten...

  • lübben (1888 / 1980) 64

    • urspr. aus Bocksleder gemacht?

  • Kluge 2002

    • Buxe "Hose" ... ndd. (18. Jh.)... Übernommen aus dem Niederdeutschen (mndd. buxe aus *buck-hose "Hose aus Bocksleder"). Vgl. ne. buckskins, wie mndd. lērse aus lederse, zu leder(en) ho(e)se. S. auch Bangbüx(e). Ob auch ausbüxen "ausreißen" (in Anlehnung an Bangbüx?) hierhergehört, ist unklar. deutsch s. Bock, s. Hose

Diskussion

  • "Büchse"

    • Grimms Einwände

      • "mangelnder Umlaut"

        • Grimm kennt die umgelauteten Formen nicht

      • ndt. boxen / busse

        • gilt nur für die nwgerm / ngerm. Formen

        • Im Rheinischen stehen Rhfrk. bugs und Rip. byss 'Büchse' nebeneinander, aber Rhfrk. bugs, rip. bots 'Hose'. [ks] ist fnhd. Wiederherstellung. Die mhd. Form war bühse 'Büchse'. Lexer 1,379

        • rhein. bots hat palatalisiertes ks, vgl. shess. racks / ratz 'völlig'

    • Die  Bedeutung 'Fruchthülse' weist auf eine Grundbedeutung 'Behälter', also "Büchse, Dose".

    • Die unterschiedliche Aussprache [ks] und [s] kann ein Hinweis sein, dass Buxe ein Fremdwort ist.

    • Denkbar ist, dass sich zwei gleichlautende Wörter vermischt haben.

    "Bocks..."

    • zu Kluge:

      • Lederse ist doch eher 'die Lederne', dann müsste Buxe 'die vom Bock' sein.

      • Engl. buckskin ist das, was wir  "Wildleder" nennen. Buck ohne weitere Erklärung ist der Rehbock, LT 89 eine engl. Sonderentwicklung, die dem deutschen Sprachgebrauch fremd ist.

  • Alternative:

    • < mhd. buoc 'Bug: Hüfte, Achsel' Lexer 1,385

      • War die Buxe eine kurze Hose?

      • dagegen

        • die oben genannten Bedeutungen 'Unterschenkelbekleidung'

        • der Kurzvokal

          • kann in geschlossener Silbe sekundär gekürzt sein

      • dafür

        • rhein. Buchse 'Hose' :: < Hose 'Strumpf'

        • Die Sonderbedeutung 'Hüftpfanne'

        • Die durchgehende Lautung [ks] :: 'Dose' [ks / s]

      • < *buog-essa (-ō-) > Buxe / -issa > Büxe

      • Neuerung bei Wiedereinführung der langen Hose?

Erklärung

  • zu Bug 'Hüfte', abklingend zu Bruch 'Hose'

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 31.08.2021