Diskussion Dorf

Befund

Theorien

  • Grimm 2,1276 f (1860)

    • Dorf

      • ... das wort stammt, mit richtiger lautverschiebung, von dem griech. τύρβη, lat. turba ab, und ursprünglich hiesz es wol so viel als zusammenkunft geringer leute auf freiem feld, dann aber eine niederlassung derselben an einem solchen ort, um ackerbau zu treiben. die alte bedeutung hat sich noch jetzt in der CH und in Schwaben erhalten...

  • Walde (1910) 791

    • tribus, -ūs "einer der drei Stämme, Abteilung der röm. Bürger", tribūnus "einer der Vorsteher der drei Stammtribus" usw.: tribus ist ursprgl. "Gau"..., u. trifu- (z. B. acc. trifu, trifo) bedeutet "Gemeinwesen, wie es scheint mit ausdrücklicher Einbeziehung auch der Gemeindeflur", abret. treb "Unterabteilung des Volkes', trebou "turma" ..., air. treb "tribus“ tribŭo "teile, verteile" (daher tributum "Steuer' als der auf die einzelnen Bürger zur Leistung verteilte aufzubringender Gesamtbetrag, "Passiv-Dividende...), dann gewöhnlich "teile zu, erteile, verleihe", ist Denominativ von tribus, das also einst wohl "Teil, Abteilung" bedeutet hat; daß u. trifu- das ganze Gemeindegebiet bezeichnet, spricht nicht gegen die Auffassung von "Gau" als "Gebietsteil', der für seine Bewohner doch in erster Linie ein gerundetes Ganze bedeutet ... Idg. oder, da die kelt. Worte wahrscheinlich aus dem Lat. stammen, ital. *tribhu- vermutlich ursprgl. "Drittel" (dann mit verblaßter Zahlbed., wie "Viertel" "Stadtteil', "Quartier'), zu *tri- "drei" und *bhū-, *bheṷā ...

  • (Walde 799 >) Pokorny 1100

    • 1. tṷer- 'drehen, quirlen, wirbeln'

      • lat. turba 'lärmende Unordnung einer Menge, Verwirrung, Getümmel'

      • aisl. þorp 'Menschenhaufen'

        • Köbler Anord. 234 þorp (2), an., st. N. (a): nhd. Haufe, Haufen, Schar

      • vielleicht hitt. tarup(p)- 'vereinigen, versammeln'

  • Kluge 2002

    • Dorf

      • "Gehöft, bebautes (und umzäuntes) Land" ... (8. Jh.), ...

      • Diese Bedeutungen können angeschlossen werden an kslav. trěbiti "reinigen, roden" (vgl. russ. téreb "gerodete Stelle", terebíti "roden, reinigen"), so daß für die Substantive von "Rodung" auszugehen ist. Die heute übliche Bedeutung "Ansammlung von zusammengehörigen Gehöften" entwickelte sich offenbar in neuen Siedlungsgebieten, in denen die Wohnstätten aus Sicherheitsgründen mehrere Einheiten umfaßten. Die Ablautverhältnisse in der Wortsippe bleiben erklärungsbedürftig. -

      • Der übliche Anschluß von l. trabs f. "Baumstamm, Balken usw." ließe sich gegebenenfalls durch eine Bedeutungsherleitung aus "das Ausgerodete" oder "das (von Ästen, Rinde usw.) Gereinigte" vertreten; die Grundbedeutung ("Balken" > "Blockhaus" > "Dorf" usw.) ist in diesem Wort sicher nicht zu suchen. -

      • Offenbar von einer Bedeutung wie "Versammlungsort" oder "Pferch" ausgehend, zeigt sich bei dieser Wortsippe im Germanischen auch die Bedeutung "Menschenmenge, Herde", so in anord. þorp, nnorw. torp und latinisiert (Lex Alemannica) troppo, das frz. troupeau m. und frz. troupe f. ergibt (Trupp). Sowohl der Anschluß an Dorf wie auch der Zusammenhang mit den französischen Wörtern ist aber umstritten (die konkurrierende Etymologie zieht l. turba "Verwirrung, Menge" heran. ...

    • Trupp

      • (Truppe f.) ... (17. Jh.)... Entlehnt aus frz. troupe f. Dieses aus gallo-rom. troppus "Herde" (nach Bursch aus l *intropedillāre zu l. pes "Fuß" als "mit dem Fuß abmessen" > einteilen > Abteilung > "Herde").

Diskussion

  • Man darf die direkten idg. Verwandten (*treb-) mit der Grundbedeutung 'Haus' ignorieren, das kein "Blockhaus" sein muss, vielmehr den "Ständerbau" mit in die Erde eingelassenen Pfosten bezeichnet. Im Keltischen ist der Übergang 'Haus > Familie > Stamm', 'Haus > Bauernhof > Grundbesitz / Landwirtschaft', 'Haus > Dorf > Stadt' zu erkennen.

    • Kelt. treb 'Familie, Stamm, Volk' hat also nichts mit lat. tribus 'Stadtbezirk > Gau' zu tun.

  • Von daher lässt sich auch germanisch '(Haus >) Häusergruppe' und '(> Familie >) Zusammenkunft' verstehen.

    •  Lat. turba 'Getümmel, Streit, ungeordnete Menschenmenge' passt nicht zum Schweizer Dorf 'abendliches Treffen' und wohl auch nicht zu anord. þorp 'Haufe, Schar' - die beiden Übersetzungswörter bezeichnen in der älteren Sprache eine militärische Einheit ('Truppe'), nicht die 'Menschenmenge'. Die beiden germ. Wörter lassen sich vom erweiterten Begriff der Hausgemeinschaft ableiten.

Erklärung

  • Es bleibt bei der Grundbedeutung 'Haus'

zurück

 

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 28.08.2021