Diskussion Flittich

Befund

  • fnhd. 1478 vletach, 1537 flittich 'Flügel' (Lexer) 'Flügel'

    • shess. Flittich 'Flügel; lose herabhängender Teil eines Kleidungsstücks, dünnes, schlechtes Kleid; flatterhafte weibliche Person'

    mit ähnlicher Bedeutung: shess.

    • Flitschel 'Flügel'

    • Flitschen 'Flügel; dünnes, leichtes Kleid'

    • Flitscher 'Mädchen, das sich viel draußen herumtreibt'

    • flitschig 'schäbig, dünn (von abgetragenen Kleidungsstücken)

    • Flitte(n) 'Flügel; Rockschoß; leichtlebige Weibsperson'

    • Flittchel 'Flügel'

    • Flittchen 'dünnes, leichtes Kleidchen; loser, leichtsinniger Mensch (bes. weiblich)

    • Flittcher 'Flügel'

Diskussion

  • Die Wortgruppe ist relativ jung.

  • Flittich ist aus Fittich gebildet wie Flederwisch aus Federwisch unter Einfluss von mhd. vlederen 'im Wind flattern, mit den Armen wie mit Flügeln schlagen'.

    • 'Dünnes Kleid' wäre dann entwickelt aus 'herabhängender Teil eines Kleidungsstücks'. Es ist aber nicht einzusehen, wieso ein danach benanntes Kleid dünn sein muss.

  • Eher sollte man umgekehrt annehmen, dass die die Grundbedeutung 'lose herabhängender Teil eines Kleidungsstücks' ist. Dazu vergleicht sich ahd. fleden 'locker herabfallen, wellenartig bewegt sein' (Gewand). Flitte gehört zu fleden wie Fittich zu Feder. Die Vokalverschärfung  d > tt ist Zeichen einer Intensivierung, vgl. vlederen / flattern. Ein schweres Gewand bewegt sich zwar wellenartig, aber flattert nicht wie ein dünnes Kleidchen. So kommt das Wort zu der Bedeutung 'flatterhafte Person, bes. weiblich'. Die Bedeutung 'Rockschoß' und die Assoziation 'flattern' leiten über zu 'Flügel'

    • Dagegen scheint zu sprechen, dass Flittich das älteste Wort ist und 'Flügel' die häufigste Bedeutung ist.

      • Es ist aber zu bedenken, dass alle diese Wortformen Mundartwörter sind und die zwei Belege für Flittich nur zufällig in die Literatur eingedrungen sind. Über das Alter ist also gar nichts gesagt.

      • Die häufige Bedeutung 'Flügel' lässt sich erklären durch die Ähnlichkeit mit Fittich und flattern.

Erklärung

  • Es spricht also alles dafür, dass die Grundbedeutung 'lose herabhängender Teil eines Kleidungsstücks' ist.

    Stammbaum

    • japhet. *ʙel- 'gießen, fließen, aufschütten, füllen'

      • japhet. *pël- 'fließen' > reduplizierend 'hin- und herbewegen'

        • idg. *pëlëdʰ- < germ. *fled- 'hin und her schwingen, wellenartig bewegt werden'

          • ahd. fleden 'locker herabfallen' (Gewand), = fluere 'fließen' (d.h. wohl 'wellenartig bewegt sein') (11-Jh)

            • ...

              • spät-mhd. *flitte 'flatterndes Kleid'

              • x Fittich = fnhd. flittich 'Flügel'

                • shess. flitt-, flitsch- 'dünnes Kleid, Flügel, flatterhafte Person'

zurück zu Fledermaus | Flittich

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019