Diskussion Geld

Befund

  • germ.

    • *gëlðan 'zurückgeben, eine Tat erwidern, einen Abgabe leisten, eine Pflicht erfüllen'

    • *gelþa 'Abgabe, Erwiderung einer Tat, Pflicht'

    • *geldja(n) 'Verein auf Gegenseitigkeit'

    • *gelðstra 'Abgabe'

  • lit. galioti 'gelten, gütig sein' (wohl zu galė́ti 'können, vermögen'), vgl. lat. valēre 'kräftig sein'; auch: gelten'

  • aslaw.

    • жласти žlasti, жлѣсти žlēsti 'abzahlen, vergelten'

    • xладьба žladiba 'Verlust, Schaden'

Theorien

  • MacBain: geall, a pledge, Ir. geall, O.Ir. gell, pignus: *gis-lo-, root, gis, geis, of giall, hostage, q.v. Stokes derives it thus: *geldo-s, *geldo-n, now *gelno-n, gislo-n-, Got. gild, tribute, Ger. geld, money, Eng. yield, guild; Gr. ὀφείλω, owe, t????? (Hes.), debt.

    • air. gell 'Versprechen, Wette, Pfand' kann sein (Lewis-Pedersen § 68,3):

      • *gedlo-, getlo-, evt. zu japhet. *ƺʰed- 'ergreifen'

      • *geldo- // dt. Geld

      • *gelno- (zur selben Wurzel *gel-)

      • aber nicht *geislo- 'Geisel' > air. giall

    • Griech. ὀφείλω opʰeilō 'schulde' könnte sein < *oğʰ/ǯʰeljō = ἐθέλλω etʰéllō 'will' = russ. желати želáti 'wünschen', das wäre air. !gel-

  • P426: germ. to-Präsens, slaw. d(h)o-Präsens, vgl.

    • griech. ἀφάω apʰáō = ἅπτω hap\t/ō 'berühre'

    • Aber: kein Präsenszeichen, sondern Wortbildungselement bei

      • lat. valēre 'stark sein' / germ. waldan 'zur Macht gekommen sein, herrschen'

      • lat. rēri 'meinen' / germ. rēdan 'eine Meinung äußern, raten'

      • griech. μαλακός malakós 'weich' / μέλδειν méldein 'weich werden, schmelzen'

Diskussion

  • Grundbedeutung von gelten: 'bezahlen'

    • rechtlich: 'Ersatz leisten, Buße zahlen'

    • religiös: 'opfern'

    • sozial: 'einander beistehen'

  • Grundwort:

    • japhet. *gʰël-, *gal- 'rufen, schreien' (P428, 350), aber ohne die Bedeutung 'laut sprechen'

      • Man könnte an die Akklamation bei der Volksversammlung denken, mit der eine Entscheidung angenommen wurde, hier die Festsetzung der Buße. Vgl. bestimmen, abstimmen, zustimmen; stimmen 'richtig sein'

      • vgl. widerrufen, eigentlich eine Entscheidung durch Akklamation rückgängig machen

      • so könnte man auch *geld- > air. gell '(rechtsverbindliches Versprechen, Wette, Pfand' verstehen.

      • dazu lit. galioti 'gelten, gütig sein', nicht von gelten, sondern eigene Ableitung vom Grundwort

      • dazu *g(h)al- 'können' (P 351, kelt. und lit.)

        • Mindestens bei den Kelten erwartete man von einem Helden, dass er prahlte.

      zu viele Zusatzannahmen.

    • japhet. *ğʰël- > ? lit. galioti, kelt.-balt. *g(h)al-. Germ. wäre aber !wel-.

    • warum nicht zu Gold?

      • Von der Grundbedeutung 'bezahlen' erklären sich zwanglos die anderen Bedeutungen.

      • e-Lautung bei lett. zèlts, thrak. ζηλτα zēlta 'Gold'

Erklärung

  • Stammbaum: noach. *ɢëλ- 'auffallend'

    • japhet. *ƺʰël- 'glänzend, farbig'

      • idg. *ƺʰëlta 'gelb, Gold'

        • Geld '(*Gold >) Zahlungsmittel'

          • gelten / galt / gegolten

            • rückgebildet Gold

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019