Diskussion Geschirr

Befund | Theorien | Diskussion | Erklärung

Befund

  • ahd. 285 

    • scīra 'Geschäft, Angelegenheit, Obliegenheit'

    • *skirja > scirri 'Gefäß, Gerät, Geschirr'

      • giscirri 'Waffen, Rüstzeug, Gefäß, Gerät' 132

  • Grimm (1897)

    • 1)  kriegsgerät: ahd. gescirre...

    • 2)  ackergerät ...

    • 3)  handwerkszeug. 

      • a)  eigentlich ...

      • b)  übertragen, von künstlichen maschinen. 

        • α)  das geschirre sowol der webstuhl ... als die senkelrecht hinter dem kamme eines weberstuhles hangenden fäden...

        • β)  von der buchdruckerpresse

        • γ)  vom trieb- und mahlwerk der mühle ...

        • δ)  das seilergeschirr, ein eisernes gestell oder kasten, worin ein stirnrad mit vier getrieben befindlich ist, dient dazu, die fäden fester zu zwirnen.

      • c)  ferner in der handwerkersprache 

        • α)  die backsteine der bauhandwerker ...

        • β)  das obertheil eines schuhes ...

        • γ)  bei den tischlern lädelgeschirr, schublade mit ausziehbarer tischplatte...

    • 4)  der hausrat ...

      • a)  gefäsz aus metall, thon, stein u. s. w. ...

      • b)  hölzernes oder geflochtenes gefäsz ...

      • c)  als hohlmasz...

      • e)   altes geschirr, altes gerät, gerümpel...

    • 5)  im stabreime schiff (auch geschiff, s. d.) und geschirr, das gesamte gerät...

    • 6)  leder- und riemenwerk der zug- und reitthiere...

      • 7)  das zum fahren und reiten nötige wagen- und pferdezeug ...

      • 8)  die angeschirrten pferde, das gespann ...

      • 9)  pferde und wagen zusammen ... 

      • 10)  wagen ...

      • 11)  wagengestell ...

      • 12)  wagen und gepäck das heeres ...

    • 13)  das gerät des schiffers, das schiff ...

      • 14)   geschirr, bei der schiffahrt alles zum fahren benötigte geräte ...

    • 15)  werkzeug, organ, von den gliedern des leibes ...

      • 16)  die geschlechtswerkzeuge ...

      • 17)  bildlich, werkzeug, mittel, instrumentum:  ...

    • 18)  einrichtung, ordnung ...

    • 19)  verallgemeinert, ding, sache, zeug ...

Theorien

  • Adelung (1793-1801)

    • ...  Das Stammwort ist noch im Schwedischen und Dänischen vorhanden, wo Kar so wohl ein Gefäß oder Geschirr, als auch eine Kufe, einen Kübel, einen Kasten bedeutet, und woraus vermittelst des vorgesetzten Zischlautes unser Schirr und Geschirr geworden.

    • Da Ulphilas dieses Wort Kas schreibet, so vermuthet Ihre, daß es mit Faß, Gefäß, Lat. Vas, einerley sey; wenigstens ist die Verwechselung der Hauch- und Blaselaute und des s und r nichts ungewöhnliches. S. Adelung Karre, Kasten, Scheuer und Schirren...

  • (sonst kaum Erklärungsversuche)

  • Pfeifer (1995 / 2005)

    • eine nur im Dt. übliche Kollektivbildung zu scheren ... und bedeutet ursprünglich wohl ‘Zurechtgeschnittenes’.

  • TH 31.08.2017 zu engl. shire?

    • Fick (1909 / 2005) 232: skîrô (aus *skîzô?) f. Besorgung. ags. scîr f. Dienst, Geschäft, Gebiet (engl. shire); ahd. scîra f. Besorgung, Geschäft. Vgl. lat. cura (aus koizā), pälign coisatens curaverunt.

Diskussion

  • Adelung

    • Kas / kar kommt wegen des abweichenden Vokals nicht in Frage.

    • Kas = vas geht nicht. Kommen = venire ist Ausnahme, da < regulär queman.

  • Pfeifer

    • Geschirr kann vom Vst scheren abgeleitet sein.

    • Nach Grimm bezeichnet Geschirr aber eher ein Hilfsmittel ("Schere") als 'Zurechtgeschnittenes'

  • Das Kollektivum Geschirr müsste bedeuten 'alles was man zu einem bestimmten Zweck braucht'.
    • Wenn zu engl. shire (TH), dann etwa 'Mittel zum Besorgen, Erledigen'.

    • Dazu sich (nicht) scheren 'sich (nicht) kümmern um'?

      • schieren / schiert > verstanden als scheren / schiert?

      • Scheren > *gi-skerja > Geschirr ist einleuchtender.

        • Grundbedeutung des jungen Worts scheren 'kümmern' ist 'belästigten' (ungeschoren).

        • Passt überhaupt nicht zu Geschirr.

    •  Wenn lat. cūra < *koira und Geschirr damit verwandt ist,

      • müsste die vgerm. Form !skaíra > ahd. !sceira oder !skīrá > wie gehabt ahd. scīra lauten.

      • Germ. *ḣa-skīr-ja kann ahd. *gi-scirri geworden sein,

      • *ḣa-skar-ja aber > ahd. !gi-scer(r)i  (vgl. skerien / skerren 'einordnen, begrenzen, einlassen, zuteilen, bestimmen, durchzählen' 283)

Erklärung

  • Das spricht für skīra und gegen scerien

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 28.08.2021