Quellen: Grundgesetz, Verfassung

  • Leges fundamentales 'Grundgesetze'

    • Jean Neaulme, Negociations secrètes touchant la paix de Munster et d'Osnabrug (1645 / 1725) 1,442

      • ... juxta fundamentales Imperii Leges & Constitutiones, praecipuè Pacem Religionis... = nach den grundlegenden Reichsgesetzen und Verfassungen, besonders des Religionsfriedens...

    • Johann Balthasar Klaute, Sacri Rom. Imperii Leges Fundamentales ... Des Heil. Röm. Reichs Grund-Gesetze, Vornehmste Friedens-Schlüsse, letzterer Reichs-Abschied (etc.) (1701) S. 339

      • De caetero omnes laudabiles consuetudines & S. Romani Imperii constitutiones & leges fundamentales inposterum religiosè serventur... = Im übrigen sollen alle löbliches Gebräuche/ und deß Heilige Röm. Reichs Ordnunge/ und fundamental-Satzung hinfüro feyerlich beobachtet ... werden.

    • Glossar: Ständische Monarchie und Altes Reich

      • Die Juristen des 17. und 18. Jhs., die den über die Jahrhunderte angewachsenen Bestand des im Römisch-deutschen Reich geltenden Rechts sammelten und systematisierten, stellten dabei eine Reihe von Gesetzen, Privilegien und vertraglichen Regelungen besonders heraus, die sie als "Reichsgrundgesetze" ("leges fundamentales") bezeichneten und dem sonstigen Recht überordneten. Zu diesen Reichsgrundgesetzen zählten vor allem die Goldene Bulle (1356), die die Königswahl regelte, die kaiserlichen Wahlkapitulation, der Augsburger Religionsfriede und der Westfälische Friede.
        Übersicht: Schmitz_VerfGesch_Folie2.pdf

  • Grundgesetz:

    • François de Calvi, Beutelschneider, oder newe warhaffte vnd eigentliche Beschreibung der Diebs Historien. (1627) 1,129

      • Dann wo die Grundgeſetze eines Koenigreichs wol ſein gefaſſet/ ſie werden auch wuercklich vnd fleiſſig gehandhabet/ da findet ſich keine Vnordnung vnnd wueſtes weſen mehr:

    • Grundgesetz über die Landständische Verfassung des Großherzogthums Sachsen-Weimar-Eisenach (1816)

  • Verfassung: Deutsches Textarchiv

    • gewachsene Rechtsordnung

      • Johann Micraelius: Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. (1639)

        • 14.) Dieser war ein sonderbahrer guter Oeconomus , vnd brachte das F. Ampt Wollin von newen in eine solche Ordnung vnd Verfassung dergleichen bey andern F. Emptern nicht leicht zufinden ist .

        • 19.) nebenst seinem Vetter Hertzog Philipsen auff eine gewisse verfassung des Kirchenwesens gedacht

        • 26.) Meinete dabeneben die Compacta / so die Hertzogen mit jhrer Landschafft auffgerichtet hetten / könten die Reichs- vnd Cräyß verfassung nicht hindan setzen

        661.) Gottfried Achenwall: Abriß der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republicken (1749)

        • Die ganze Verfassung eines gemeinen Wesens kennen zu lernen , muß man drey Hauptstücke erwägen: die Reichsgesetze, die Verbindung zwischen dem Regenten und den Unterthanen, und die Einrichtung der Reichsgeschäfte.

    • Beschreibung einer vorgegebenen Ordnung

      • 139.) Veit Ludwig von Seckendorff: Teutscher Fürsten Stat. (1656).

        • die gantze Verfassung deß Römischen Reichs / oder eine General-Beschreibung weltlichen oder Geistlichen Regiements

    • gesetzte Grundordnung

      • 124.) Johann Conrad Dannhauer: Catechismus Milch. (1653)

        • die berümbte Statt Athen in Griechenland hatte nach Solonis Verfassung das Privilegium σεισα χθείας , das war ein solche Freyheit / daß kein Burger seinem creditoren vnd Schudglaubigen bezahlen muste / er kunte sich desselben Lastes leichtlich entledigen

zurück Grundgesetz | Verfassung
Sprachecke 24.05.2016

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019