Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Hanf

Email:

 

 

 

 

Hanf wurde schon vor 10.000 Jahren in China angebaut und war schon vor 5.000 Jahren in Deutschland bekannt. Von daher ist es unwahrscheinlich, dass germ. *ħanapuż ein Lehnwort aus einer anderen Sprache ist. Eher ist es die Fortsetzung eines  noach. Ausdrucks, der auch in griech. κάνναβις kánnabis erhalten ist.

Die unterschiedlichen einzelsprachlichen Formen sind wohl dadurch entstanden, dass man zwischen der Pflanze selbst, ihren Teilen und Produkten unterschied. Manche Völker lernten den Hanf wohl zuerst durch die gehandelten Produkte kennen.

  • noach. *kaљ- 'dünner hohler Stängel'

    • noach. *kan- 'Rohr; Hanf'

      • oidg. *caná 'Hanf'

        • aind. शण śaṇá 'Art Hanf', Hindi सन् san 'Hanf', osset. san 'Wein' (als Rauschmittel)

      • osset. gœn(a), 'Hanf, Flachs'

      • ural. *kan- 'Hanf'

        • komi kén- 'Hanf-'

        • wotjak. kenem 'Hanfsamen, Getreidekorn, Futterkorn, Samenkorn'

      • noach. Stammerweiterungen:

        • mordwin. E kańćt́, kańẋ, kańt, M kańf, kańt́f 'Hanf'
          Im Mordwinischen (zwischen Wolga und Ural) finden sich alle drei Formen. Das erklärt sich am einleuchtendsten damit, dass sich hier uralisches *kank-, altaisches *kënd- und slawisches konop überschneiden.

        • noach. *kan-k- 'Stängel, Hanf'

          • khotan-sakisch kaṁha- 'Hanf'

          • aind. गञ्जा gañjā 'Hanf'

          • ural. kan-k- 'Stängel'

            • finn. kanki 'Stange, Stock, Pfahl', kannus 'Sporn'

            • estn. kang 'Stange'

        • altai. *kën-d- 'Hanf'

          • atürk., türk. kendir 'Hanf'

            • > ung. kender 'Hanf'

          • Manchu ẋunta, Ewenki onokto 'Hanf'

        • europäisch *kan-aʙ-
          Die Ableitungen auf -b, -p sind keine idg. Bildungen, stammen also aus vor-idg. Zeit und können durch Lautvereinfachung entstanden sein.

          • mediterran *kannabis 'Hanf'

            Wohl keine direkte Ableitung aus mediterran *kanna 'Schilf, Rohr', sondern sekundär darauf bezogen.

            • griech. seit Herodot, Standard κάνναβις kánnabis, auch κάναβις kánabis, κάνναβος kánnabos 'Hanf'

              • Es gibt kein altes semit. Wort.

                • > mhbr. קנבוס qannabôs, קנבס qannabis, nhbr. קנבוס qannabôs 'Hanf'

                • > aram *qenab > arab. قنب qinnab 'Hanf'

            • ngriech. auch κανναβούρι [kan:av'uri] 'Hanf'

              • > türk. kenevir 'Hanf'

            • lat. cannabis (-bus, -bum) 'Hanf'

              • > nhd. Cannabis 'Hanf, aus dem man Drogen herstellt'

              • frz. chanvre 'Hanf'

          • japhet. *kanáp 'Hanf'

            • georg. კანაფი kanapʰi 'Hanf'

            • pers. كنف kanaf 'Hanf'

            • germ. *ħanapuż, ahd. hanaf, nhd. Hanf 'eine Gespinstpflanze'

              • > finn. hamppu 'Hanf'

            • lit. kanãpės, lett. kаn̨аре, apr. knapios 'Hanf'

            • abulg. коноп konóp, aruss. конопля konopĺa  'Hanf'
              ursprünglich unterschieden als Pflanze und Produkt. Durch slaw. Lautentwicklung /o > a/.

              • > alban. konóp 'Hanfseil'
                wegen der Lautung aus dem Slawischen.

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 10.02.2019