Diskussion Krempel

Befund

  • Götze (1967 / 71)

    • 111

      • grempe 'Kleinhändler, Trödler'

      • grempelmarkt 'Trödelmarkt'

      • grempe(l)n 'kaufen'

      • grempler(in) 'Trödlerin'

    • 141

      • kremlen 'kleine Einkäufe machen'

  • Grimm 11,2007f

    • Krämpe, Krempe

      • 1650 käszkrempe

      • 15b" kremp, hok [Höker]

      • 14e" kaufleute und krempen

      • Elsass kremb 'Fastenspeishändler'

      • Tirol gramp 'Hökerin, Trödlerin'

      • CH krämper 'Krämer'

    • Krämpel, grempel

      1) alters unbrauchbare hausgerät, gerümpel

      • 18° grämpel

    • 2) handel damit, trödelkram, hökerkram

      • schwäb. krämpel

      • CH

        • grämpel hökerischer handel, bes. mit victualien

        • grempel verächtlich für handel

Theorien

  • Grimm 11,2007f

    • (Krämpe) deutet zurück auf ein ahd. krampio, krempo und krampia, krampa

    • und gehört zusammen mit krämpel m. trödelkram u. s. w.;

    • beide aber haben mit kram (krâm) nichts zu tun noch mit it. comprare, crompare..., sondern weisen auf ein verlornes kramp m. ausschuss, wegwurf, gerümpel...

    fragwürdige Erklärung mit einem bloß angenommenen Wort

  • und wenn doch

    zu Kram?

    • wie fnhd. kremlen 'kleine Einkäufe machen'

    zu comparare?

    • Meyer-lübke (1935 / 1992) 2094 Im Nordital. und NProv. findet sich mehrfach krompaⓇ

Diskussion

  • Kr / gr ist Schreibunsicherheit, weil beide Lautkombinationen beim Hören kaum zu unterscheiden sind.

  • Es ist auch nicht ausgemacht, dass e = ä < a ist, das nur in Tirol gramp 'Hökerin' bezeugt ist.

  • krompaⓇ

    • bedeutet 'kaufen' und nicht 'verkaufen'

    • Vortoniges o kann zu a werden wie shess. [saldɔ:t] 'Soldat'. Das müsste aber schon im Romanischen geschehen sein oder im Deutschen bei einem mehrsilbigen Wort, das daraus abgeleitet ist, beispielsweise *cromparius > *krampâre > CH krämper.

    • Der Umlaut lässt sich nicht erklären durch die deutsche Anfügung -el, die Umlaut nur bei Diminutiv hat: Hans > Hänsel, Tand > tändeln >  aber Hand > handeln, Handel (Händel ist Pl.)

    • Der Umlaut von Krempel könnte durch Dissimilation < cromparium Handelsware' entstanden sein - reine Spekulation, da krompaⓇ nur unsicher bezeugt ist.

  • Kram > kremlen

    • Kremlen = krämeln 'Kleinigkeiten kaufen' ist Dim. von kramen 'kaufen' Grimm 11,1995

    • schwäb. Krämle 'kleiner Kram' SchHWb 268

    • Aus krämeln konnte kräm\p/eln entstehen wie ham\p/eln 'zappeln' < hammeln 'hüpfen, springen' Grimm 10,312 (Nr. 4), shess. Bem\b/el < Bimmel. -mp- scheint eine überfeinerte Rückbildung zu sein nach dem Verlust von b in Wörtern wir krumb > krumm, u. zw. bei wenig geläufigen Wörtern, nicht bei geläufigen wie Himmel.

    • Der Einwand Grimms, dass Krempel nicht von krām kommen kann, ist nicht stichhaltig, weil auch anderswo langer Vokal vor Konsonantenhäufung gekürzt wurde (brāchte > brăchte, austan > ōsten > Ŏsten).

Erklärung

  • Dim. von Kram

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 28.08.2021