Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

kriegen

nhd. 'bekommen'

Email:

Krieg

 
  • japhet. *rėɢ- 'steif'

    • vgerm. *ryɢ- 'steif, stolz, unbeweglich, feindlich'

      • sgerm. *ḱryɢ- 'Anstrengung'


  • sgerm. Vst.

    • afries. kringa 'erhalten, erreichen' 61

    • mnl. krighen / gekreghen 'erringen, erwerben, gewinnen'

      • ndl. krijgen 'bekommen, erhalten, empfangen, beziehen, gewinnen' 224

    • mnd.

      • krigen / kreich 'bekommen, erhalten' 189

      • erkriegen  'bekommen, erhalten' 103

    • mhd. Nebenformen krīgen / kreic / gekrigen

      • shess. kriġġən / krāig, kriġd

  • sgerm. Vsw.

    • afries. krīga 'kriegen, erhalten' 61

    • mnd. krigen 'streiten, prozessieren; Krieg führen' 189

    • mhd. kriegen 'sich anstrengen, streben, ringen, trachten; andringen gegen, widerstreben; kämpfen, streiten: disputieren, eine Meinung verfechten, wettstreiten, prozessieren, zanken, schelten; handgreiflich werden; kämpfen, Krieg führen'

      • nhd. kriegen 'in den Besitz kommen von, finden, greifen, gewinnen, erlangen, getroffen werden; die Möglichkeit haben zu tun; sich zuziehen; sich erfolgreich bemühen; Krieg führen'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion

 

Datum: 2019

Aktuell: 09.05.2020