Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Laster

nhd. 'tadelswerte Gewohnheit'

Email:

 

 
  • noach. *ɢëλ- 'auffallend'

    • japhet. *hëʁëɢ- 'aggressiv sprechen'

      • *lëk-

        • meur. *lok- 'tadeln'

          • germanisch *laħan 'tadeln'

            • and. lahan 'tadeln, verbieten'

            • ahd. lahan 'tadeln, verwehren, verbieten'

            • wgerm. *laħtraż  'Tadel, Fehlverhalten'

              • aengl. leahtor 'Laster, Sünde, Fehler, Vorwurf; Krankheit, Kränkung' H

              • mnl. lachter 'Tadel, tadelswertes Benehmen, Schande'

            • ngerm. *laħstruż 'Tadel, Fehlverhalten'

              • anord. lǫstr 'Schaden, Fehler, Makel, Laster, Tadel'

            • sgerm *laħstram 'Tadel, Fehlverhalten'

              • afries. laster 'Verletzung, Beschädigung'

              • and. lastar 'Sünde, Schuld, Lästerung, Spott'

              • ahd. lastar 'Sünde, Tadel, Schmähung, Lästerung, Vorwurf, Makel'

                • nhd. Laster 'tadelswerte Gewohnheit'

                • ahd. last(a)rōn 'lästern, tadeln, schmähen, verhöhnen, rügen, Vorwürfe machen'

                  • nhd. lästern 'sich abfällig äußern über'

 

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

Pokorny 673

Pfeifer 769

H = Hall 213

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Begriffe: gut und böse | Sprachecke 25.01.2011

 

Datum: 2011

Aktuell: 10.02.2019